Mario Götze geht großen Schritt – dieses Szenario rückt jetzt immer näher

Mario Götze ist mit Eindhoven in die 3. Quali-Runde der Champions League eingezogen.
Mario Götze ist mit Eindhoven in die 3. Quali-Runde der Champions League eingezogen.
Foto: imago images/ANP

Großer Schritt für Mario Götze! Am Mittwochabend zog der Ex-BVB-Star in die nächste Runde der Champions-League-Qualifikation ein.

Mit der PSV Eindhoven siegte Mario Götze auch im Rückspiel gegen Galatasaray (2:1) und machte souverän den Einzug in die 3. Runde klar. Kommt es bald zu einem pikanten Wiedersehen?

Mario Götze auf dem Weg in die Champions League

Im Hinspiel (5:1) hatte der WM-Held eine Gala-Vorstellung samt Doppelpack abgeliefert (>> hier alle Infos). In Istanbul stahl ihm Youngster Noni Madueke mit einem Traumtor die Show – doch mit der Vorarbeit zum 2:0 von Marco van Ginkel trug sich der Weltmeister erneut auf dem Scoreboard ein.

In der dritten Quali-Runde (3. und 10. August) wartet nun der FC Midtjylland, gegen den Götzes Eindhovener ebenfalls Favoriten sein dürften. Schon am 2. August werden die Playoffs ausgelost. Von Außenseitern wie Sheriff Tiraspol bis Schwergewichten wie Benfica Lissabon ist alles möglich.

Zwei Runden trennen die Niederländer noch von der Gruppenphase.

Mario Götze: Kommt es zum Wiedersehen mit Borussia Dortmund?

Wenn die Losfee es so will, trifft Mario Götze auf seinen Ex-Klub Borussia Dortmund. Mario Götze gegen den BVB – das wäre ein spannendes Aufeinandertreffen.

16 Jahre lang trug das einstige Supertalent das schwarzgelbe Trikot, feierte in Dortmund riesige Erfolge, auch in der Champions League. Der Bayern-Wechsel und auch der unwürdige Abgang im Sommer 2020 hängen aber noch nach – zu einem Fanliebling wird Götze beim BVB nicht mehr.

Gelingt der CL-Coup, könnte es zu einem pikanten Wiedersehen kommen.

--------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

--------------------------

Das Erreichen der Königsklasse: Für Götze ein absolutes Muss. Auf der großen Bühne will er sich noch einmal beweisen – und sich damit auch für Topklubs interessant machen.