Erling Haaland: Laufen Gespräche mit weiteren Top-Klubs? – Vater und Berater wohl auf dem Weg DAHIN

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

Wir blicken auf den bisherigen Werdegang von Erling Haaland zurück.

Beschreibung anzeigen

Verlässt Erling Haaland den BVB oder bleibt er? Die Gerüchteküche brodelt gewaltig.

Da werden die Fans von Borussia Dortmund gar nicht gerne hören, dass der Vater von Erling Haaland und sein Berater Mino Raiola am Flughafen in Barcelona gesichtet worden sind.

Erling Haaland: Vater und Berater zu Gesprächen in Barcelona

Am Donnerstagmorgen veröffentlichte die spanische Zeitung „Sport“ einen kurzen Clip: Zu sehen sind Alf-Inge Haaland und Star-Berater Mino Raiola. Sie stapfen aus dem Flughafen in Barcelona und steigen in eine schwarze Limousine.

Laut dem Bericht sind Haalands Vater und sein Berater nach Barcelona geflogen, um sich dort mit dem neuen Präsidenten Joan Laporta und Mateu Alemany, dem neuen Direktor Fußball, zu treffen.

Laporta hatte bereits während seiner Präsidentschaftskandidatur damit geworben, Erling Haaland zum FC Barcelona zu holen. Er soll das Umfeld des Norwegers bereits darüber informiert haben und jetzt nochmal in einem persönlichen Gespräch sein Interesse hinterlegt haben.

+++ BVB: Großes Interesse an DIESEM Juwel! Wie geht es für das schwarzgelbe Talent weiter? +++

Laut der „Sport“ sollen Haalands Vater und Raiola offen für einen Wechsel zum FC Barcelona sein, es hänge lediglich an der Ablösesumme die Borussia Dortmund aufruft. Möglicherweise könnte die Reise nach Barcelona aber auch nur ein Spielchen von Star-Berater Mino Raiola gewesen sein, um ein Signal an andere Interessenten zu senden und die Angebote in die Höhe zu treiben. Erst kürzlich gab er ein vielsagendes Interview. (Hier mehr dazu >>>)

----------------

Mehr News zu Erling Haaland:

Erling Haaland: BVB-Wechsel ein Fehler? Berater Raiola spuckt große Töne

Erling Haaland mit dem Rücken zur Wand – für den BVB-Star gilt: Verlieren, verboten!

Erling Haaland: Dieser Insider-Bericht treibt den BVB-Fans einen Schauer über den Rücken

----------------

Erling Haaland: BVB hat den Hebel in der Hand

Erling Haaland ist noch bis 2024 an den BVB gebunden, eine Ausstiegsklausel soll der Norweger übereinstimmenden Medienberichten erst 2022 besitzen. In diesem Sommer wäre der Preis freiverhandelbar. Der BVB hat also die Karten in der Hand.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc reagierte gelassen: „Ich habe gestern noch mit Raiola gesprochen. Wir haben unsere Intention klar gemacht“, wird er von Sky zitiert. Vor einigen Wochen hatte Zorc noch erklärt: „Ich kann nur sagen, dass wir weiter mit ihm planen.“

+++ BVB-Trainer Terzic sendet eindrückliche Warnung an seine Profis – „Dann wird es schieflaufen“ +++

Laut Transfer-Guru Fabrizio Romano will der BVB Haaland noch eine Saison halten und würden ihn nicht für weniger als 150 Millionen Euro verkaufen.

Haaland-Transfer? Tour geht weiter

Nach dem Raiola und Papa Haaland in Barcelona waren, ging es wohl direkt weiter zu Real Madrid. Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, sollen sie von Barcelona aus in die spanische Hauptstadt gereist sein, um sich dort mit vertreten der "Königlichen" zu treffen.

Doch damit nicht genug: Laut der englischen Zeitung MailOne planen Haaland Senior und Raiola am Freitag sich mit englischen Spitzenvereinen zu treffen. Darunter wohl Chelsea, beide Klubs aus Manchester und der FC Liverpool.(fs)