Doppelpass (Sport 1): Experten sind bei dieser Frage sprachlos – „Steile These“

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Doppelpass: Das ist der Kult-Talk auf Sport1

Seit 1995 gehört er fest zum Bundesliga-Wochenende: der Doppelpass.

Beschreibung anzeigen

Der nächste Rückschlag für Borussia Dortmund. Nach dem Aus in der Champions League folgt nun „nur“ ein 1:1 gegen den VfL Bochum. Das sorgte für Gesprächsstoff im Doppelpass (Sport 1).

Beim Chancenwucher war durchaus mehr drin für Borussia Dortmund. So sehen es auch die Experten im Doppelpass (Sport 1). Bei einer Frage jedoch, lassen die Experten Moderator Rudolph Brückner ordentlich aufs Eis laufen.

Doppelpass (Sport 1): Stille nach Brückners Einwurf

Bereits zuvor hat sich die Expertenrunde rund um Stefan Effenberg und Doppelpass Moderator Brückner über die BVB-Tabellensituation unterhalten. Bei sechs Punkten Rückstand könne der Weg zum Meistertitel schwierig werden, so die Experten.

Nachdem dann noch mal auf die Partie gegen Bochum geschaut wird, stellt Brückner zum wiederholten Male die Frage: „Wars das im Meisterkampf?“ Es herrscht Ruhe im Saal. Niemand sagt etwas. Weder die Experten noch die Zuschauer.

>>> Sky musste Programm ändern – der Grund ist blamabel

Effenberg auf Brückner Frage – „Das Schöne ist, es antwortet keiner“

Brückner ahnt bereits, dass er auf die Frage keine Antwort bekomme. „Ist natürlich eine steile These“, versucht Brückner die Situation zu retten. Weiter herrscht Stille. Erst ist ein kurzer Lacher zu hören. Dann schaltet sich Effenberg ein. „Das Schöne ist, es antwortet keiner“, merkt der Experte an. Von Brückner kommt nur ein ernüchterndes „Ja.“

------------------------------------------

Mehr Sport-News:

Formel 1: Mega-Drama im Finale! DIESE Entscheidung kostet Lewis Hamilton die ganze Saison

Formel 1: FIA-Entscheidung lässt Fahrer toben – „Kann nicht glauben, was wir gesehen haben“

Formel 1: FIA-Panne droht ein heftiges Nachspiel zu haben – Mercedes legt offiziell Protest ein!

------------------------------------------

„Ihr lasst mich hängen, dann gehen wir in die Werbung“, merkt er anschließend an. Gelächter ertönt. Sowohl von Experten als auch den Zuschauern. „Weil es noch nicht entschieden ist“, stellt Effenberg lachend klar.