Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Ex-Fanliebling droht plötzlich unwürdiges Karriereende – kann er es abwenden?

Bei Borussia Dortmund war er ein gefeierter Spieler, nun könnte seine Karriere unwürdig Enden. Kriegt er nochmal die Kurve?

Ein ehemaliger Spieler von Borussia Dortmund ist jetzt vereinslos.
u00a9 imago images/Fotostand

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

Noch zwei Wochen hat das Transferfenster in diesem Sommer geöffnet. Manch ein Verein ist auf der Suche nach Verstärkung, manch ein Profi will einen neuen Arbeitgeber. So geht es auch einem ehemaligen Spieler von Borussia Dortmund.

Er ist seit Juli vereinslos und steht nun vor einer ungewissen Zukunft. Noch viel schlimmer: Es droht ein trauriges und stilles Karriereende. Das würde auch den Fans von Borussia Dortmund richtig wehtun.

Borussia Dortmund: Ex-Star ohne Klub

Fünf Jahre lang trug er das Trikot des BVB. Als rustikaler Verteidiger eroberte er in Windeseile die Fan-Herzen. Die Rede ist von Sokratis „Papa“ Papastathopoulos. Der mittlerweile 35-Jährige absolvierte für Schwarz-Gelb rund 198 Pflichtspiele.


Auch interessant: Die Zeit rennt – BVB hat HIER kurz vor Liga-Start noch immer heftige Probleme


Anschließend zog es ihn weiter zu Arsenal London und anschließend in die Heimat zu Olympiakos Piräus. Dort spielte er bis zuletzt, konnte sogar zwei Meisterschaften gewinnen. Doch nun steht der Ex-Spieler von Borussia Dortmund möglicherweise vor seinem Karriereende.

War es das für Sokratis?

Der Fußball rollt in den europäischen Top-Ligen wieder. Es ist für Sokratis die vielleicht letzte Chance, einen neuen Verein zu finden. Denn ist er Ende August noch immer vereinslos, sieht es düster für ihn aus, wenn er noch einen neuen Klub. finden will

Sokratis sucht einen neuen Klub.
Sokratis sucht einen neuen Klub. Foto: imago images/Fotostand

Der einstige BVB-Liebling ist im weit fortgeschrittenen Fußball-Alter. Ist zudem seit zwei Monaten nicht im Training. All das spricht nicht für ihn – im Gegensatz zu seiner großen Erfahrung, die zumindest ein Pro-Argument wäre.

Borussia Dortmund: Keine Verabschiedung droht

Im schlimmsten Fall muss er seine erfolgreiche Karriere still und leise beenden. Keine große Verabschiedung bei einem Klub, kein Applaus der Fans. Vielleicht einfach nur ein Instagram-Post.


Hier bekommst du weitere Nachrichten:


Daher dürften auch die Fans von Borussia Dortmund hoffen, dass Sokratis noch einmal einen Klub findet und seine Laufbahn dann würdig zu Ende bringen kann. Sokratis selbst hat schon durchklingen lassen, dass er noch weiter machen will.