Borussia Dortmund: Youngster Moukoko in der Sackgasse – BVB erwägt nun DIESE Option

Borussia Dortmund: Wohin führt der Weg von Yousouffa Moukoko?
Borussia Dortmund: Wohin führt der Weg von Yousouffa Moukoko?
Foto: IMAGO / Laci Perenyi

Er gilt als das große Wunderkind bei Borussia Dortmund, doch bislang ist von Youssoufa Moukoko noch nicht viel zu sehen.

Derzeit herrscht sportlicher Stillstand bei dem Teenager. Damit die Entwicklung des Youngsters dennoch voran geht, soll Borussia Dortmund nun sogar eine Leihe in Betracht ziehen.

Borussia Dortmund will Moukoko mehr Spielzeit ermöglichen und erwägt eine Leihe

In den letzten Jahren wurde die Entwicklung von Moukoko mit Staunen beobachtet. Er wurde zum Rekordtorschützen für die U19 von Borussia Dortmund und auch bei den Profis konnte er erste Maker setzen.

Doch in dieser Saison ist es ruhig um den gehypten Youngster geworden. Zahlreiche Verletzungen bremsten das ambitionierte Talent immer wieder aus.

Spielzeit ist daher aktuell Mangelware. Lediglich einmal in dieser Saison durfte er von Anfang an ran. Gegen Gladbach war jedoch nach 57 unauffälligen Minuten wieder Schluss. Danach bekam vor allem Donyell Malen zumeist den Vorzug.

Gegenüber „SportBild“ betonte Lizenzspielerchef Sebastian Kehl erst vor wenigen Wochen, dass eine Leihe im Winter nicht in Frage käme. Daran hat sich auch jetzt nichts geändert. Laut der „“ soll eine Leihe für den Sommer jedoch eine realistische Option sein.

Konkurrenz noch zu groß für den BVB-Youngster?

Selbst ein Abgang von Super-Stürmer Erling Haaland soll eine Leihe nicht ausschließen. Die Konkurrenz scheint im derzeitigen BVB-Kader und mit Hinblick auf die fortgeschrittene Saison noch zu groß.

-----------------------

Noch mehr News zum BVB:

Borussia Dortmund: Ex-BVB-Star am Tiefpunkt – ER dürfte seinen Wechsel heute bitter bereuen

Borussia Dortmund: Bittere Diagnose für Ex-BVB-Profi – Karriere-Ende droht!

Borussia Dortmund: Entscheidung gefallen? Er muss wohl bleiben

-----------------------

Bereits im Vorfeld betonten die BVB-Bosse immer wieder, dass der bald 17-Jährige langsam an den Profi-Fußball herangeführt werden solle.

Ob er am Samstag beim Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (15.30 Uhr) im Kader stehen wird, ist noch unklar. Derzeit plagt er sich noch mit einer Augenverletzung rum. Doch selbst wenn er fit sein sollte, wird er aller Voraussicht nach wohl höchstens als Joker zum Zug kommen. (cg)