Dortmund

Borussia Dortmund: Matthias Sammer soll mit Spielerkodex beim BVB aufräumen - Wegen dieser Vorfälle

Will bei Borussia Dortmund aufräumen: Matthias Sammer.
Will bei Borussia Dortmund aufräumen: Matthias Sammer.
Foto: dpa

Dortmund. Die Gründe für unzureichende sportliche Leistungen sind häufig genug vielschichtig. Nicht immer liegen sie auf dem Platz, sondern auch mal abseits dessen. Matthias Sammer und auch Sebastian Kehl sollen bei Borussia Dortmund nun aufräumen, damit die Schwarzgelben künftig in der Fußball-Bundesliga nicht mehr wie am vergangenen Wochenende mit 0:6 beim FC Bayern untergehen.

Von Sammer, den BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Interview mit diesem Portal als externen Berater für sich und Sportdirektor Michael Zorc vorgestellt hat und der wertvolle Ratschläge geben soll, ist aus seiner Zeit beim FC Bayern München bekannt, dass er mit einem Spieler-Kodex aufräumt und wieder für Disziplin sorgt.

Borussia Dortmund: Trainingsbeginn wird nicht ernst genommen

Denn um letztere ist es laut der Sportbild beim BVB nicht in allen Bereichen gut bestellt. Laut dem Magazin haben sich einige Profis den Zorn der Vereinsführung zugezogen. So sollen einige Spieler, genannt wird diesbezüglich nur der portugiesische Europameister Raphaël Guerreiro, aus Bequemlichkeit Vereinsmitarbeiter losgeschickt haben, um private Besorgungen im unweit des Trainingsgeländes im Dortmunder Ortsteil Brackel zu erledigen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

BVB-Trainer Stöger hofft auf Rückkehr von Reus und Toprak - Yarmolenko wieder im Training

Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang: Die traurige Wahrheit hinter seiner neuen Frisur

• Top-News des Tages:

Verdi kündigt für 10. April in NRW neue Warnstreiks an - diese Bereiche sind betroffen

-------------------------------------

Dan-Axel Zagadou sei dadurch negativ aufgefallen, dass er zu selten am von seinem Arbeitgeber angebotenen Deutsch-Unterricht teilnähme. Und auch nach dem Abgang Pierre-Emerick Aubameyangs zum FC Arsenal nähmen es einige Spieler laut Sportbild immer noch nicht mit der Uhrzeit beim Trainingsbeginn so genau.

Mit diesen Maßnahmen will Matthias Sammer für Ordnung sorgen

Damit sich das in Zukunft wieder ändert, soll Sammer die in seiner Zeit beim FC Bayern initiierten Leitlinien auf den BVB übertragen. Darin enthalten: eine Trainings- und Kleiderordnung.

Sebastian Kehl, als Leiter der Lizenzspieler-Abteilung nah an der Profi-Mannschaft dran, solle die Erkenntnisse und Beschlüsse aus dem Austausch zwischen Watzke, Zorc und Sammer umsetzen. Eine angedachte Maßnahme laut dem Sportmagazin: Dolmetscher Massimo Mariotti solle die nicht-deutschsprachigen Stars künftig nur noch bei Interviews betreuen, nicht andauernd im Alltag, um deren Sinn für eine schnellere Integration zu fördern.

Veränderungen im BVB-Kader stehen an

Für die Spieler soll es aber auch noch bessere Behandlungs- und Regenerationsmöglichkeiten geben. Und auch im Kader werde es größere Veränderungen geben: Während der ausgeliehene Stürmer Michy Batshuayi zum FC Chelsea zurückkehren dürfte, stehen laut Sportbild Andrej Yarmolenki, Jeremy Toljan, Nuri Sahin, Gonzalo Castro, Alexander Isak und Erik Durm vor einer ungewissen Zukunft in Dortmund. (ab)

 
 

EURE FAVORITEN