Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Keine Chance bei den Profis – ER ergreift im Sommer die Flucht

Borussia Dortmund: Keine Chance bei den Profis – ER ergreift im Sommer die Flucht

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund: Keine Chance bei den Profis – ER ergreift im Sommer die Flucht

Borussia Dortmund: Keine Chance bei den Profis – ER ergreift im Sommer die Flucht

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Nach nur zwei Jahren ist seine Zeit bei Borussia Dortmund schon wieder vorbei. Während er in der zweiten Mannschaft des BVB eine gestandene Größe war, konnte er sich bei den Profis nicht nachhaltig empfehlen.

Die Rede ist von Lennard Maloney. Einige Male durfte er unter Marco Rose bei den Profis von Borussia Dortmund mittrainieren. Doch seine Zukunft sieht er woanders. Der Wechsel ist nun offiziell.

Borussia Dortmund: Maloney schaffte es nur bedingt nach ganz oben

Im Sommer 2020 führte Maloneys Weg ins Ruhrgebiet. Zuvor hatte der 22-Jährige jahrelang für Union Berlin und wenige Monate für den Chemnitzer FC gespielt. Dortmund schnappte sich das Abwehrtalent, wollte es in der U23 langsam aufbauen.

Gleich in seiner ersten Saison war er eine wichtige Stütze, trug maßgeblich zum Aufstieg aus der Regionalliga bei. Auch in Liga 3 war er Stammspieler. Zudem durfte er auch ganz oben reinschnuppern. Zwei Bundesliga-Kurzeinsätze stehen in seiner Vita – mehr aber nicht.

Maloney verlässt Borussia Dortmund

Ab der kommenden Saison wird er mutmaßlich regelmäßig in der zweiten Liga zum Einsatz kommen. Am Mittwochabend (27. April) verkündete der 1. FC Heidenheim, dass man Maloney für sich gewinnen konnte.

———————————

Borussia Dortmund | Weitere News

———————————-

Beim FCH unterschreibt er einen Vertrag bis 2025. Nach zwei Jahren beim BVB in der Regionalliga bzw. der 3. Liga freue ich mich sehr, mich beim FCH künftig auf Zweitliga-Niveau beweisen zu können“, wird der Spieler in der Mitteilung zitiert. Eine Ablöse erhält Dortmund nicht. Maloneys Vertrag endet Anfang Juli.

Heidenheim freut sich auf BVB-Talent

Die Freude über den Deal ist groß in Heidenheim. „Uns ist er als absoluter Mentalitätsspieler aufgefallen, der nie aufgibt und immer alles bis zur letzten Sekunde reinwirft. Das passt ideal zu unserer FCH Philosophie“, lobt der Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald.

——————————–

So verabschieden die Fans von Borussia Dortmund Maloney:

  • „Passt gut auf Lennard auf. Ist ein Guter.“
  • „Alles gute Lennard. Schön, dass du bei uns warst.“
  • „Nur das Beste für dich.“
  • „Alles Gute, habt einen guten Fang gemacht, jetzt ein schon guter Kaderspieler mit viel Potenzial.“

———————————

Zudem überzeugt Maloney durch seine Vielseitigkeit. Der Innenverteidiger kann auch auf die Außenpositionen oder das defensive Mittelfeld ausweichen. (mh)