Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Komplett verzockt! Ex-BVB-Star steht vor riesigem Problem

Die denkwürdigsten Revierderbys der letzten 20 Jahre

Wenn der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund aufeinandertreffen kochen die Emotionen im Ruhrgebiet hoch. Das waren die denkwürdigsten Derbys der vergangenen 20 Jahre.

Ousmane Dembélé und der FC Barcelona – zuletzt war das eine schlimmere On-Off-Beziehung als bei Ross und Rachel in „Friends“. Nun scheint sich der Ex-Star von Borussia Dortmund endgültig verzockt zu haben.

Der Flügelstürmer, der für einen Rekordpreis von Borussia Dortmund gekommen war, steht wohl ein für allemal auf der Abschussliste der Katalanen. Ein ausgeschlagenes Barca-Angebot könnte sich nun rächen.

Borussia Dortmund: Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé ohne Zukunft in Barcelona

Er streikte sich weg vom BVB, ging für eine Rekordablöse von fast 150 Millionen Euro nach Spanien und sorgte dort vorerst nur für Ärger und Frust.

Zahlreiche Eklats, gepaart mit vielen, teils schwerwiegenden Muskelverletzungen, brachten Dembélé schnell den Ruf des Fehlkaufs ein. Es dauerte Jahre, bis er richtig bei Barca ankam. Dann aber überzeugte er so sehr, dass sein Vertrag gar verlängert werden sollte.

Doch die Ex-Skandalnudel von Borussia Dortmund ließ den Verein zappeln, schockte ihn schließlich mit astronomischen Forderungen und löste damit einen öffentlichen Zoff mit dem FCB aus. Nach Suspendierung und reichlich gewaschener Schmutzwäsche setzte man sich wieder zusammen – und spricht über einen neuen Vertrag.

Das könnte nun jedoch ein abruptes Ende haben. Durch die sportliche Krise und den horrenden Schuldenberg scheint der Verein vom Gedanken abgerückt zu sein, mit Dembélé zu verlängern.

—————————————-

Mehr aktuelle BVB-News:

Borussia Dortmund: Irres Gerücht keimt auf – ER soll zum BVB zurückkehren

Borussia Dortmund: Wechsel zur Konkurrenz wohl fix – BVB muss Hoffnungen begraben

Borussia Dortmund: BVB-Boss Watzke mit bitterer Prognose – er sollte Recht behalten

—————————————-

Das Fußballportal „Sport“ hat nun eine Streichliste des Klubs enthüllt. Die ist nicht nur ellenlang, sondern beinhaltet auch den Namen Ousmane Dembélé.

Der Franzose ist einer von 17 Spielern, die Barca im Sommer verlassen sollen. Weitere Namen: Memphis Depay, Sergino Dest, Clement Lenglet, Oscar Mingueza, Neto, Samuel Umtiti, Riqui Puig, Martin Braithwaite, Dani Alves, Luuk de Jong, Sergi Roberto und Leihspieler Adama Traoré.

Offenbar hat Dembélé sich verzockt, sich mit dreisten Forderungen und langgezogenen Vertragsgesprächen die Zukunft in Barcelona versaut. Denn in der sportlichen Krise konnte auch der Ex-BVB-Star nicht mehr überzeugen.