Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund offenbar mit Verein einig! Jetzt muss der Spieler entscheiden

Angelt sich Borussia Dortmund einen Neuen? Das muss der Profi nun selbst entscheiden. Geht er zum BVB oder nimmt er ein anderes Angebot an.

© IMAGO / eu-images

Borussia Dortmund: Die Rekordspiele des BVB

Der BVB kann auf eine sehr erfolgreiche Vereinshistorie blicken. Der Verein wurde achtmal deutscher Meister und gewann fünfmal den DFB-Pokal. Dabei gelang den Dortmundern einige Kantersiege. Wir zeigen Dir die fünf höchsten.

Schlägt bei Borussia Dortmund im Sommer ein neuer Spieler auf? Während sich der ein oder andere Fan noch akute Verstärkung für die Rückrunde wünscht, scheint der BVB am ersten Neuzugang für die kommende Saison zu arbeiten.

Die Verhandlungen scheinen dabei bereits weiter zu sein, als bisher angenommen. Zwischen Borussia Dortmund und dem abgebenden Verein ist alles klar. Jetzt muss sich der Spieler entscheiden – für den BVB oder Arsenal London.

Borussia Dortmund will Lücke schließen

Wie groß die Probleme auf der rechten Abwehrseite sind, zeigte der Transfer von Julian Ryerson. Völlig überraschend nahmen die Dortmunder den Norweger unter Vertrag, nachdem sich Thomas Meunier erneut verletzt hatte. Die Außenverteidiger sind bei der Borussia seit einigen Jahren eine Dauerbaustelle.

Daher will sich Borussia Dortmund im Sommer offenbar noch breiter aufstellen. Ryerson erhielt einen langjährigen Vertrag und nun werden auch die Spekulationen um Ivan Fresneda wieder angeheizt.

Vereine beschließen Ablöse

Der 18-Jährige spielt aktuell bei Real Valladolid in der spanischen Liga und hat sich in den letzten Wochen zum Stammspieler gemausert. Seine Entwicklung ist den europäischen Klubs nicht verborgen geblieben.

Ivan Fresneda macht von sich reden.
Ivan Fresneda macht von sich reden.

Wie „The Athletic“ nun berichtet, haben sowohl Borussia Dortmund als auch Arsenal London eine Einigung mit Fresnedas Verein erzielt. Demnach habe man sich auf eine Ablöse von 15 Millionen Euro geeinigt. Gehaltstechnisch würden beide Klubs dem Spieler ein ähnliches Paket bieten.

Borussia Dortmund: Kommt Fresneda?

Jetzt liegt es am Spieler. Dem Bericht zufolge solle dieser noch am Montag (23. Januar) über seine Zukunft entscheiden und unter welchen Vertrag er seine Unterschrift setzt. Dabei hätte der Deal noch einen besonderen Clou.


Auch interessant für dich:


Zwar würde Fresneda sofort zu seinem neuen Verein wechseln, würde für den Rest der Rückrunde aber direkt wieder zurück verliehen. Auch ein ähnliches Modell hatte sich Borussia Dortmund mit Chelsea London einst für Christian Pulisic geeinigt. Nun hoffen die Bosse, dass der Plan wieder aufgeht.