Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Maatsen macht Druck – er forciert seinen Abgang

Ian Maatsen ist einer der Stars der Stunde bei Borussia Dortmund. Jetzt gibt es Neuigkeiten von ihm. Seinem Klub macht er Druck.

Ian Maatsen feiert bei Borussia Dortmund.
u00a9 IMAGO/Noah Wedel

Das sind die Rekordspieler des BVB

Der BVB hat in seiner langen Vereinsgeschichte zahlreiche Erfolge gefeiert. Einige Spieler sind bei den Dortmundern zu Vereinslegenden geworden. Wir zeigen dir die Rekordspieler des BVB.

Er ist bei Borussia Dortmund mal richtig eingeschlagen. Seit er im Winter per Leihe aus London kam, ist Ian Maatsen ein wichtiger Bestandteil bei den Schwarz-Gelben. Von der ersten Sekunde ist der 22-Jährige als Linksverteidiger gesetzt gewesen.

+++ Hummels-Entscheidung? Fans in heller Aufregung +++

Kein Wunder, dass nicht wenige Fans von Borussia Dortmund auf einen langfristigen Verbleib des Spielers hoffen. Dementsprechend dürften sie bei den neusten Gerüchten um ihn ganz genau hinschauen. Denn Maatsen will wohl definitiv aus London weg!

Borussia Dortmund: Keine Option, aber…

Am Ende eines langen Vertragspokers musste der BVB Zugeständnisse machen. Im Wissen um eine mögliche Leistungsexplosion des Niederländers wollten sich die Verantwortlichen eine Kaufoption sichern. Doch Chelsea stellte sich tagelang quer. Um den Deal nicht platzen zu lassen, willigte Dortmund schließlich ein.

+++ Unfairer Nachteil für BVB? PSG lacht sich ins Fäustchen +++

Angesichts der bisherigen Leistungen dürfte man nur noch trauriger sein, dass man die Kaufoption nicht bekam. Maatsens Preis steigt und steigt – und andere Interessenten werfen einen Blick auf ihn. Immerhin: Der Preis für den Linksverteidiger ist festgeschrieben. Dank einer Ausstiegsklausel darf er Chelsea für 35 Millionen Euro verlassen.

Maatsen will weg

Und das ist offenbar auch genau das, was Maatsen will. Denn er forciert seinen Abgang bei den „Blues“. Laut „Sky“ habe er die Verantwortlichen aus London bereits darüber informiert, dass er im Sommer fest wechseln will. Auch Fabrizio Romano deutete an, dass eine Rückkehr an die Stamford Bridge unwahrscheinlich sei.

Was alle Dortmunder besonders freuen dürfte: Maatsen soll sich im Ruhrgebiet sehr wohlfühlen und sei bereit, zu bleiben. Mit dem Einzug ins Halbfinale der Champions League hat man jetzt auch die sportlichen Argumente auf seiner Seite.

Zahlt Borussia Dortmund eine Rekordablöse?

Klar ist: Sollte Dortmund Maatsen wollen, müsste man seinen bisherigen Ablöserekord brechen. Lange schien das keine Option zu sein. Doch dank der Millionen-Einnahmen in der Champions League könnte das Geld jetzt doch da sein.


Weitere Nachrichten für dich:


Andernfalls könnte man auch darauf setzen, dass Maatsen in London seinen Wechsel erwirkt und die „Blues“ dafür von der Abstiegsklausel abrücken müssen. Da allerdings auch andere finanzstarke Vereine interessiert sind, ist das wohl eher keine Option.