Borussia Dortmund: Riesentalent im Blick – wird ER der nächste Zagadou?

Foto: dpa - Facebook/El Chadaille Bitshiabu - Collage: DER WESTEN

Hat Borussia Dortmund etwa das nächste Riesentalent an der Angel?

In jüngerer Vergangenheit war es Borussia Dortmund immer wieder gelungen, hochtalentierte Spieler im Teenager-Alter zum BVB zu locken und dann zu Stars zu formen. Erling Haaland, Jadon Sancho oder Ousmane Dembélé sind nur wenige Beispiele.

Borussia Dortmund: Nächstes Juwel im Anmarsch?

Die Eigengewächse Gio Reyna und Youssoufa Moukoko sowie der mutmaßliche Neuzugang Jude Bellingham könnten schon bald folgen – und vielleicht auch El Chadaille Bitshiabu. Der 15-Jährige gilt als eines der größten Innenverteidiger-Talente der Welt und spielt derzeit in der Jugend von Paris Saint-Germain.

Wie der französische Radiosender „RMC“ berichtet, gehört Borussia Dortmund zu mehreren Vereinen, die Bitshiabu im Blickfeld haben. Das Abwehr-Juwel wäre nicht der erste Innenverteidiger aus der PSG-Jugend, den der BVB verpflichten würde. Auch Dan-Axel Zagadou war 2017 im Alter von 18 Jahren von Paris ins Ruhrgebiet gewechselt.

----------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

----------------

Auch die RB-Clubs sind interessiert

Falls Borussia Dortmund den 15-Jährigen wirklich verpflichten will, müsste der BVB sich gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen. Dem Bericht zufolge hat auch die „Red-Bull-Gruppe“ ihre Fühler nach Bitshiabu ausgestreckt, wie es bei „RMC“ heißt. Damit meint der Sender wohl RB Leipzig und RB Salzburg.

Weil das Abwehr-Juwel erst im kommenden Mai 16 Jahre alt wird, kommt ein Wechsel ohnehin frühestens erst im Sommer 2021 in Frage. Daher wird Bitshiabu zumindest in dieser Saison noch bei PSG bleiben, bestätigte seine Familie.

Wenn sich der Transfermarkt im kommenden Jahr nach dem ersten Corona-Schock wieder etwas erholen sollte, könnte zwischen Borussia Dortmund und den RB-Clubs ein Wettbieten um Bitshiabu losgehen. Und falls der Youngster in der kommenden Saison weiter so überzeugt wie bisher, dürften der BVB und die Vereine aus Leipzig und Salzburg wohl kaum die einzigen bleiben, die sich für den Abwehrspieler interessieren. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN