Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund steht im Achtelfinale – doch von Hummels gibt’s wegen Mbappé sofort eine Ansage

Borussia Dortmund hat mit dem 3:1-Sieg gegen AC Mailand das Achtelfinale in der Champions League klargemacht. Doch längst ist nicht alles entschieden.

© IMAGO/Marco Canoniero

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

Borussia Dortmund hat vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale der Champions League klargemacht. Der BVB verwandelte gleich den ersten Matchball. Bei AC Mailand im San Siro siegten die Dortmund mit 3:1 (1:1).

Beinahe hätte Borussia Dortmund sogar den Gruppensieg in der Tasche gehabt, doch ein Last-Minute-Treffer von Paris Saint-Germain verhinderte den noch größeren Erfolg. Damit ist der BVB nun gegen PSG nochmal gefordert. Von Mats Hummels gibt’s gleich mal eine Ansage.

Borussia Dortmund: Mbappé verhindert vorzeitig Gruppensieg

In der 98. Minute verwandelte Kylian Mbappé einen extrem strittigen Handelfmeter zum späten Ausgleich für Paris Saint-Germain im Heimspiel gegen Newcastle United. Die Gäste aus England hatten bis dahin durch den Treffer von Ex-BVB-Star Alexander Isak geführt.

+++ Borussia Dortmund macht Achtelfinale klar – bei IHM brechen alle Dämme +++

Durch Mbappé’s Treffer zum Ausgleich ist Borussia Dortmund noch nicht Gruppensieger. PSG liegt mit sieben Zählern auf Rang zwei, kann mit einem Sieg aufgrund des direkten Vergleichs an Dortmund (10 Punkte) vorbeizeihen. Dem BVB würde allerdings ein Remis zum Gruppensieg reichen.

„Dann müssen wir noch einmal liefern“, gab’s nach dem Sieg gegen AC Mailand von Mats Hummels gleich die Kampfansage in Richtung Paris. Denn auch Hummels wird wissen, wie wichtig der Gruppensieg für Borussia Dortmund sein.

Real, City, Barca – BVB könnte Top-Teams aus dem Weg gehen

Mit einem Gruppensieg könnte der BVB den absoluten Top-Teams im Achtelfinale aus dem Weg gehen. Anders als in den vergangenen Jahren sind die Spitzenteams ungefährdet an der Tabellenspitze. Mannschaften wie Real Madrid, Manchester City und der FC Barcelona stehen als Gruppensieger schon fest.


Das könnte dich auch interessieren:


Für Borussia Dortmund ist das letzte Champions-League-Gruppenspiel gegen Paris Saint-Germain (13. Dezember) also durchaus von großer Bedeutung. Jetzt darf man sich in Dortmund aber erstmal über das Weiterkommen und das Überstehen der Horror-Gruppe freuen.