Borussia Dortmund: Wende im Startelf-Kampf? DAS könnte für Terzic zum Faktor werden – „Selten fit“

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Borussia Dortmund hat endlich die Saisonvorbereitung aufgenommen. Am Mittwoch (29. Juni) trainierte der BVB das erste Mal vor mehr als 1000 Fans auf dem Trainingsgelände in Dortmund-Brackel.

Angeführt von Abwehrchef Mats Hummels betraten die 19 Fußballprofis nach einer kurzen Sitzung vor dem ersten offiziellen Training den Platz. Hummels ist es auch, der den Neuzugängen von Borussia Dortmund für die Innenverteidigung jetzt eine deutliche Ansage macht. BVB-Coach Edin Terzic steht vor einem Luxusproblem.

Borussia Dortmund: Hummels-Ansage an Schlotterbeck und Süle

Mit Nico Schlotterbeck und Niklas Süle hat der BVB nämlich zwei Coups gelandet. Beide Innenverteidiger sollen in der Dortmunder Hintermannschaft für mehr Stabilität sorgen. Dabei möchte auch Mats Hummels noch ein Wörtchen mitreden und nach der durchwachsenen Saison jetzt richtig durchstarten.

Am Montag war der 33-Jährige bereits einer der ersten, der sich die Tests unterzogen hat. Anders als in der Vorbereitung auf die abgelaufenen Saison kann Hummels also mit einem kleinen Vorsprung auf die neuen Kontrahenten Schlotterbeck und Süle, die beide noch im Urlaub sind, in die Saison starten. Vor knapp einem Jahr hatte er selbst als EM-Teilnehmer das Handicap, erst spät und überspielt in die Vorbereitung einzusteigen.

Auf der Innenverteidiger-Position hat Edin Terzic somit die Qual der Wahl. Mit Manuel Akanji, der den BVB zwar verlassen will, aber noch keinen neuen Klub gefunden hat, gäbe es sogar noch einen vierten Kandidaten. Dementsprechend machte Hummels seinen Kontrahenten jetzt eine klare Ansage.

+++ Borussia Dortmund: Von wegen Wechsel fix! Jetzt droht der Super-Gau +++

Borussia Dortmund: Hummels „selten fit“ wie in dieser Saison

Da er die letzten fünf Wochen der abgelaufenen Saison ausgefallen ist, hatte der Abwehrspieler genügend Zeit, den Kopf frei zu bekommen, erklärte Hummels nach dem Trainingsauftakt auf dem Youtube-Kanal des BVB. „Ich hatte in den fünf Wochen Zeit ohne Rücksichtnahme auf Spiele trainieren konnte, jetzt danach nochmal sechs Wochen. Dementsprechend gehe ich selten fit in eine Vorbereitung dieses Jahr.“

-----------------------------

Top-BVB-News:

-----------------------------

Seine Rolle im Team ist klar verteilt. „Ich muss einer sein, der vorangeht im Training, aber vor allem auch im Spiel durch Leistungen. Ich habe mir sehr viel vorgenommen, weil ich nicht zufrieden war mit meiner letzten Saison“, so Hummels weiter.

BVB-Coach Edin Terzic wird bei so einer Ansage sicher ganz genau hinhören. Hummels, der jetzt in sein insgesamt 13. und wohl auch letztes Vertragsjahr beim BVB geht, muss sich jetzt aber auch auf dem Platz beweisen. (oa)