Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Schlägt der BVB im Sommer ausgerechnet bei IHNEN zu?

Borussia Dortmund: Schlägt der BVB im Sommer ausgerechnet bei IHNEN zu?

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Schnappt Borussia Dortmund im kommenden Sommer womöglich ausgerechnet bei seiner großen Trainer-Legende zu?

Auf den BVB wird voraussichtlich eine arbeitsreiche Transferperiode zukommen. Speziell in die Offensive von Borussia Dortmund könnte im Sommer eine Menge Bewegung geraten.

Borussia Dortmund vor großem Transfer-Sommer

Wenn kein mittelgroßes Wunder geschieht, wird Stürmer-Star Erling Haaland die Schwarzgelben verlassen. Auch bei Thorgan Hazard hieß es zuletzt, er könne sich nach drei enttäuschenden Jahren bei Borussia Dortmund einen Wechsel vorstellen.

Für den kommenden BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl würde das bedeuten: Neue Angreifer müssen her. Schaut Borussia Dortmund bei der Suche nach neuen Stürmern ausgerechnet bei Jürgen Klopp vorbei?

Ex-BVB-Coach Klopp über Origi und Minamino

Der Ex-BVB-Coach ließ zuletzt durchblicken, er könne sich gut vorstellen, dass mit Divock Origi und Takumi Minamino im Sommer zwei Angreifer den FC Liverpool verlassen könnten.

Über die Transfer-Strategie seiner „Reds“ für den kommenden Sommer verriet Klopp im Gespräch mit Sky: „Wir haben aktuell eine enorm starke Mannschaft, vielleicht die beste Mannschaft, die ich jemals trainiert habe. Unser Hauptziel wird es im Sommer sein, den Kern beisammen zu halten.“

Was der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund bedauert: „Es ist für Divock Origi unglaublich hart momentan, weil er so selten zum Zug kommt. Das ist auch für mich nicht einfach, solche Entscheidungen sind immer schwierig. Das Gleiche gilt für Minamino, es ist eigentlich unfassbar.“

Und weiter sagte Klopp: „Manche unserer Spieler kommen derzeit nicht so häufig zum Einsatz wie sie gerne würden. Im Sommer finden wir für diese Spieler bestimmt gute Lösungen.“

Schlägt Borussia Dortmund in Liverpool zu?

Könnte diese Lösung womöglich Borussia Dortmund heißen? Origi wäre als kompletter Mittelstürmer ein geeigneter Kandidat für die Nachfolge von Erling Haaland. Er ist schnell, technisch versiert und mit 1,85 Metern auch körperlich robust.

Die Bundesliga kennt der 26-Jährige bereits. In der Saison 2017/18 war Origi an den VfL Wolfsburg ausgeliehen und erzielte sechs Saisontore.

Nach Thorgan Hazard, Axel Witsel und Thomas Meunier würde Origi den jüngsten Belgien-Trend beim BVB fortsetzen. Was aber noch viel mehr für eine Verpflichtung des Stürmers spricht: Sein Vertrag in Liverpool läuft im Sommer aus. Er wäre daher ablösefrei zu haben.

+++ Erling Haaland: Zukunft entschieden? Kehl äußert sich deutlich +++

Für Minamino hingegen müsste Borussia Dortmund eine Ablöse auf den Tisch legen. 8,5 Millionen hatte Liverpool vor zwei Jahren an Salzburg überwiesen, um den Japaner zu verpflichten. Mindestens genauso viel wäre wohl in diesem Sommer für den Linksaußen fällig.

—————

Mehr News zu Borussia Dortmund:

—————

Wenn Minamino bei Borussia Dortmund genau so einschlagen würde wie der bislang letzte Japaner beim BVB, wären die Schwarzgelben wohl gerne zur Zahlung einer Ablöse in dieser Höhe bereit. Shinji Kagawa hatte die Dortmunder 2011 und 2012 zu zwei Meisterschaften und einem Pokal-Erfolg gezaubert.

+++ Erling Haaland: Hat sich der BVB-Star hier etwa verzockt? +++

Borussia Dortmund: Degradierter Star ein Kandidat für den BVB?

Bei Real Madrid ist ein Kicker aus dem Kader gestrichen worden. Möglicherweise könnte er bei Borussia Dortmund eine Lücke schließen. Hier mehr dazu! (dhe)