Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Ohne WM-Helden – bitterer Rückschlag für BVB-Talente

Vor dem Champions-League-Kracher gegen AC Mailand erlitten die Talente von Borussia Dortmund einen bitteren Rückschlag.

© IMAGO/Newscom World

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Wenige Stunden vor dem Champions-League-Kracher gegen AC Mailand waren die Talente von Borussia Dortmund gegen den Nachwuchs der Mailänder im Einsatz und erlitten dabei einen bitteren Rückschlag im Kampf um den Einzug in die nächste Runde der Youth League.

Ohne die WM-Helden Paris Brunner, Charles Hermann und Almugera Kabar verlor die U19 von Borussia Dortmund mit 1:4 deutlich gegen den AC Mailand und muss noch um den Einzug in die Playoffs bangen.

Borussia Dortmund: U19 muss in Youth League um Playoff-Einzug bangen

Julian Rijkhoff hatte die BVB-Talente nach vier Minuten noch in Führung geschossen. Nach einer Flanke von Samuel Bamba nickte der Niederländer zum 1:0 ein. Wenig später drehten die Italiener dann aber auf.

+++ Borussia Dortmund: Heftige Auseinandersetzung vor CL-Kracher – droht den BVB-Fans DAS? +++

Kevin Zeroli (23.), Filippo Scotti (28., 31.) und Diego Sia (41.) stellten noch vor der Pause auf 4:1. Damit war die Partie schon früh entschieden. Der BVB-Nachwuchs kam in Hälfte zwei nicht mehr zurück und verpasste damit den vorzeitigen Einzug in die Playoffs der Youth League.

Da allerdings gleichzeitig Paris Saint-Germain überraschend mit 1:2 gegen Newcastle United verlor, reicht Borussia Dortmund im letzten Gruppenspiel gegen PSG ein Unentschieden zum Weiterkommen. Gespielt wird am 13. Dezember in Dortmund. Bis dahin dürften dann Paris Brunner und Co. wieder zurück sein.


Das könnte dich auch interessieren:


Brunner & Co. stehen im WM-Finale

Am Dienstagmorgen (28. November) hatten Brunner, Hermann und Kabar mit der deutschen U17-Nationalmannschaft noch den Einzug ins WM-Finale klargemacht. Während Brunner doppelt traf und im Elfmeterschießen den entscheidenden Elfmeter verwandelte, sahen Hermann und Kabar verletzt angeschlagen draußen. Am Samstag (2. Dezember) haben sie nun gegen Frankreich die große Chance auf den WM-Pokal (Hier mehr dazu!).