FC Bayern München: Neue Details über Transfer-Fehler bringen Fans zum Kochen – „An Peinlichkeit nicht zu überbieten“

Viele Fans des FC Bayern München fordern die Entlassung von Sportdirektor Hasan Salihamidzic.
Viele Fans des FC Bayern München fordern die Entlassung von Sportdirektor Hasan Salihamidzic.
Foto: imago images, Montage: DER WESTEN

München. Einen Transfer-Sommer zum Vergessen erlebt der FC Bayern München. Kurz vor dem Start der Bundesliga-Saison trainiert Niko Kovac einen Mini-Kader – nach zahlreichen Absagen wurde mit der Leihe von Ivan Perisic nun ein Not-Einkauf getätigt.

Die Kritik von Fans und Öffentlichkeit fokussiert sich immer mehr auf Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Nachdem nun offenbar neue Details über Fehler bei den angestrebten Transfers bekannt wurden, kochen die Anhänger des FC Bayern München vor Wut und fordern die sofortige Entlassung von Sportdirektor „Brazzo“.

FC Bayern München: Fans fordern Entlassung von Sportdirektor Salihaimdzic

Einem Bericht der „Sport Bild“ zufolge hat Hasan Salihamidzic bei einigen Spielerberatern ein äußerst schlechtes Bild abgegeben und damit zum Scheitern von Transfers maßgeblich beigetragen.

So war man sich mit Wunsch-Spieler Callum Hudson-Odoi bereits über alle Modalitäten einig, bevor man erstmals mit seinem Klub Kontakt aufnahm. Das verärgerte Chelsea-Chefin Marina Granovskaia so sehr, dass sie alle Gespräche mit Salihamidzic ablehnte und Hudson-Odoi ein verbessertes Angebot zur Vertragsverlängerung machte – der Transfer platzte.

Bereits am Dienstag hatte der vom FC Bayern München umworbene Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam berichtet, einem Wechsel nach München nicht abgeneigt gewesen zu sein. Doch die Bayern seien zu zögerlich gewesen, so dass auch er nun seinem Klub treu bleibt (>> hier alle Details).

Ein Vorgehen, das Salihamidzic offenbar mehrfach an den Tag legte: Erst wurde ein Interesse hinterlegt, dann hörten Berater lange nichts mehr und entschieden sich gegen einen Deal mit dem FCB. Timo Werner und Steven Bergwijn sind laut „Sport Bild“ weitere Beispiele.

+++ Liverpool - Chelsea LIVE: Hier alle Highlights vom UEFA Supercup +++

Dass Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge nun für das Gelingen des Perisic-Deals einen externen Berater einschalteten, ist für die Bayern-Fans zu viel des Guten. In den sozialen Medien fordern immer mehr „BrazzoOut“!

Einige Twitter-Reaktionen:

  • „Ein einziges Trauerspiel, an Peinlichkeit nicht zu überbieten! Wenn Sie wüssten wen wir schon alles haben...“
  • „Was genau muss Brazzo eigentlich noch alles verbocken bis man endlich das sieht, was die ganze Welt schon erkannt hat? Dieser Mann ist die schlimmste Fehlbesetzung in der Geschichte des FC Bayern. Wie lange soll dieses Marionetten-spiel von Uli noch gehen?“
  • „Ich hab nichts gegen Brazzo persönlich ich finde ihn sogar relativ sympathisch. Aber nach dieser Transferphase ist er einfach nicht mehr tragbar für uns.“
  • „Brazzo es ist Zeit, bitte schleich dich“
  • „Wenn das alles stimmt, dann ist Brazzo für den Verein nicht mehr tragbar und die Verantwortlichen müssen handeln! Die aktuelle Misere ist scheinbar allein das Werk von Brazzo“
  • „Dachte nicht, dass ich mich mal daran beteilige... ABER BrazzoOut!
 
 

EURE FAVORITEN