Smartspeaker im Test: Kleine Gewinner, große Verlierer

Smartspeaker im Test: Kleine Gewinner, große Verlierer

Smartspeaker im Test
Wir haben uns die Ergebnisse der Stiftung Warentest 2020 in der Kategorie "Smartspeaker" genauer angeschaut und verraten, welche Smartspeaker als Gewinner hervorgehen. Foto: Sonos

Im November 2020 testete die Stiftung Warentest zwölf Smartspeaker. Das Testergebnis: eine Enttäuschung. Das höchste der Gefühle war ein „Befriedigend“ im schwachen Teilnehmerfeld. Wir zeigen dir, wer Platz eins erklimmen konnte und woran die smarten Lautsprecher allesamt zu scheitern drohten.

Smartspeaker: Was können die Lautsprecher?

Smartspeaker stehen für Komfort. Wer eine Frage hat, kann seinen smarten Lautsprecher ansprechen und auf eine fixe Antwort hoffen. „Hey Siri“, „Hey Alexa“, „Hey Google“ – bequemer geht es nicht. Dank ihrer künstlichen Intelligenz werden die Smartspeaker besser und können genauer auf Fragen antworten.

Auch bezüglich der Klangqualität müssen sich die meisten Smartspeaker nicht mehr verstecken. Guter Sound mit solidem Bass und Tiefe geben ein gutes Gesamtbild ab. Wie gut die Smartspeaker auf dem Markt aber wirklich sind, erfährst du jetzt.

Smartspeaker enttäuschen auf voller Linie

Ein „Befriedigend“ ist ein ernüchterndes Urteil der Tester von Stiftung Warentest. Kein Smartspeaker erreichte eine gute Testnote. Grund ist vor allem eine Testkategorie: der Datenschutz. Im Testfeld waren starke Marken vertreten. Die Geräte von Amazon, JBL, Bose, Google, Sonos & Co. konnten aber nicht hundertprozentig überzeugen.

Smartspeaker im Test: Sonos One ist der Testsieger

Platz eins in der Testreihe von Stiftung Warentest ging an den Sonos One der zweiten Generation. Ob von einem wirklichen Gewinner die Rede sein kann, darüber lässt sich streiten. Allerdings hat der smarte Lautsprecher mit einer Testnote von 2,8 die Nase klar vorn. Besonders der Klang gab den entscheidenden Punkt zum Sieg.

Niederschmetternd ist jedoch auch das Testergebnis in Sachen Datenschutz. Eine glatte 4,0 gab es von den Testern für den Sonos One. Außerdem heimste er Abzüge wegen seines hohen Preises ein. Mehr als 200 Euro kostet der kleine Smartspeaker bei Media Markt zurzeit.

Smartspeaker im Test: Amazon Echo ist Zweitplatzierter

Auf Platz zwei rangiert der Bestseller Amazon Echo der dritten Generation. Der smarte Lautsprecher gilt als vielseitigster Smartspeaker auf dem Markt. Das dürfte an dem Riesen-Ökosystem liegen, in das das Amazon-eingebunden ist. Denn die Sprachassistentin Alexa hat einiges auf dem Kasten.

Mit seinen vielen Fähigkeiten stellte der Amazon Echo viele Konkurrenten in den Schatten. Außerdem: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist kaum zu übertreffen. Für 69 Euro ist der Amazon Echo wirklich einen Blick wert. Und das, obwohl er mit einer Testnote von 3,0 nur durchschnittlich davonkam.

Eine neue Generation des Echo ist bereits auf dem Markt. Der Echo Dot der vierten Generation ist die Minivariante des Amazon Echo. Schick und modern: So betitelt das Fachmagazin Computerbild den kleinen Smartspeaker. Eine exzellente Sprachsteuerung verhinderte trotzdem nicht das lediglich befriedigende Testergebnis. Klang und Anschlüsse überzeugten die Kritiker nicht.

Smartspeaker: Weitere Modelle im Überblick

Datenschutz und Smartspeaker: Wo liegt die Gefahr?

Stiftung Warentest bemängelt, dass noch lange nicht alle Smartspeaker der Datenschutzgrundverordnung DSGVO entsprachen. Die Nichtbeachtung der Grundsätze führte zu massiven Punktabzügen. Ebenso äußerte sich Stiftung Warentest kritisch über das dauerhafte Lauschen der smarten Geräte.

Um auf das Aktivierungswort wie „Hey Alexa“ zu reagieren, muss der Smartspeaker permanent angeschaltet sein. Einige Wortanreihungen können dazu führen, dass der Smartspeaker aktiviert wird und das Gespräch aufzeichnet. So könnten auch private Gespräche unrechtens aufgezeichnet werden und auf den Servern des Herstellers landen.

Smartspeaker im Test: Mehr als befriedigend ist keiner

Fazit: Klar ist, dass Smartspeaker mit der Zeit immer besser werden. Egal ob Sound, Haptik, Handhabung oder Präzision im Antworten – die digitalen Gadgets werden immer komfortabler. Dass die meisten Modelle jedoch ein Problem mit dem Datenschutz haben, könnte manchem Nutzer missfallen.

Wer sich aber mit der Materie beschäftigt und weiß, worauf er sich einlässt, dürfte sich dennoch für den einen oder anderen Smartspeaker begeistern können. Von günstigem Smartspeaker bis hin zur kostspieligen Edel-Box – auf dem Markt findet wohl jeder den passenden Smartspeaker.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.