Anzeige

Falsche Wimpern kleben: SO geht`s richtig

Flirt-Modus an: Mit falschen Wimpern strahlen deine Augen gleich viel mehr.
Flirt-Modus an: Mit falschen Wimpern strahlen deine Augen gleich viel mehr.
Foto: Amazon / Jane Choi

Mehr Make-up, mehr Glamour, mehr Wimpern: Manchmal wollen wir einen Augenaufschlag zum Niederknien. Ob auf Partys, beim Ausgehen mit der besten Freundin oder dem virtuellen Date – falsche Wimpern geben dir das gewisse Etwas. Die langen Wimpern stehen für Sex-Appeal, Weiblichkeit und Verführung.

Der Weg dahin kann aber einiges an Hingabe abverlangen. Denn falsche Wimpern zu kleben, kann eine ganz schön langwierige Prozedur sein, wenn man nicht weiß, wie es geht. Wir zeigen dir step by step, wie du falsche Wimpern fixierst.

Schritt 1: Die richtigen falschen Wimpern auswählen

Wer zu falschen Wimpern greift, möchte seine Augen Bände sprechen lassen. Ein eleganter Augenaufschlag hilft, bei Dates, in Video-Calls oder bei (hoffentlich bald wieder) wilden Partynächten Eindruck zu schinden. Aber welche künstlichen Wimpern sollen es sein? Hier sind drei Varianten der Fake Lashes:

  • Kurze Wimpern: Die künstlichen Wimpern sind recht natürlich in der Länge und zaubern lediglich mehr Volumen in deine Wimpern. Sie sind nicht sehr auffällig.
  • Lange Lashes: Mit langen Lashes gelingt dir der große Auftritt. Die künstlichen Wimpern sorgen für einen starken Augenaufschlag, der von niemandem ignoriert werden kann.
  • Single Lashes: Die kleinen Wimpernbüschel geben dir einen extraordinären Augenaufschlag. Mit Natürlichkeit hat das nichts mehr zu tun. Wer es aber dramatisch und verspielt mag, fällt mit Single Lashes auf.

Schritt 2: Künstliche Wimpern zurechtschneiden

Logisch, jedes Auge ist anders. Deshalb müssen falsche Wimpern gegebenenfalls mit einer kleinen Schere, zum Beispiel einer Nagelschere, auf die richtige Länge gekürzt werden.

Dafür die Fake Lashes an den Wimpernkranz halten und das Wimpernband bei Bedarf kürzen. Auch die Wimpern selbst lassen sich an die gewünschte Länge anpassen. Bei Single Lashes kürzt du natürlich nichts – mehr ist mehr!

Schritt 3: Kleber auf falsche Wimpern auftragen

Auf das Wimpernband der Fake Lashes wird jetzt eine kleine Menge des Wimpernklebers gegeben. Nützliches Hilfsmittel hierfür: ein Zahnstocher. Die filigrane Arbeit erfordert allerdings etwas Fingerspitzengefühl. Aber: Übung macht den Meister!

Achte jedoch darauf, nicht zu viel Kleber zu verwenden, da das zu einer unangenehm klebrigen Angelegenheit werden könnte.

Schritt 4: Falsche Wimpern befestigen

Nun greifst du die Fake Lashes mit einer Pinzette am Wimpernende und setzt sie direkt auf deine eigenen Wimpern am Wimpernkranz auf. Am besten funktioniert das, indem du den Blick nach unten senkst und die Wimpern langsam andrückst. Danach muss der Kleber trocknen. Quillt ein wenig Wimpernkleber über, tupfe den Überschuss mit einem Tuch, Q-Tip oder Wattepad vorsichtig ab.

Schritt 5: Wimpern mit Mascara tuschen

Der letzte Schritt für tolles Wimpern-Volumen ist das Auftragen von Mascara. Die Mascara verbindet die eigenen und falschen Wimpern auf natürliche Art und Weise und lässt die Härchen noch voluminöser wirken.

Falsche Wimpern kleben: Ab ins Nachtleben mit Fake Lashes?

Künstliche Wimpern sind natürlich besonders für aufregende Partynächte der Dauerbrenner, um mit einem wilden Augenaufschlag zu imponieren. Die derzeitige Situation macht das ja leider unmöglich.

Aber auch beim Spazierengehen oder Einkaufen können falsche Wimpern einen betörenden Eindruck hinterlassen. Schließlich sind unsere Augen gerade das einzige Ausdrucksmittel, das wir in der Öffentlichkeit haben. Mehr Wimpern, mehr Drama, mehr Aufmerksamkeit! Wir lieben den aufregenden Fake-Lashes-Look.

*Wir nutzen in diesem Beitrag Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, erhalten wir vom Anbieter gegebenenfalls eine Provision. Am Preis ändert sich für dich nichts. Ob und wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.