Wetter in NRW: Traumhafte Sommer-Sonne – doch Experten warnen vor großer Gefahr

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Beschreibung anzeigen

Sonne satt und bis zu 28 Grad. Das Wetter meint es am Wochenende gut mit uns in NRW.

Und auch in den kommenden Tagen lädt das Wetter in NRW zum Baden oder Grillen im Freien ein. Doch Vorsicht: Die Meteorologen warnen vor einer großen Gefahr!

Wetter in NRW: Experten warnen vor erhöhter Gefahr

Demnach herrsche in NRW wegen der sommerlichen Temperaturen eine erhöhte Waldbrandgefahr, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Wer also im draußen raucht oder grillt, sollte besonders vorsichtig sein.

----------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

----------------------------------

Dabei hatte es am Donnerstag in NRW noch mächtig gekracht. In Teilen des Landes sind bei einem kräftigen Unwetter innerhalb kürzester Zeit gewaltige Regenmassen heruntergekommen. Gewitter und stürmische Böen hinterließen örtlich eine Schneise der Verwüstung (mehr dazu hier).

Wetter in NRW: Das sind die Aussichten

Doch seitdem ist von Regen in NRW keine Spur. Erst am Dienstag oder Mittwoch ist nach DWD-Angaben wieder mit Schauern zu rechnen. Durch die trockene Hitze ist bis dahin mit Waldbrandgefahr zu rechnen. Ab Dienstag strömt nach Prognosen der Wetter-Experten auch wieder etwas kühlere Luft ins Land.

----------------------------------

Weitere Meldungen aus NRW:

----------------------------------

So fallen die Temperaturen bis Mittwoch voraussichtlich auf 18 bis 23 Grad, bevor es zum Wochenende wohl wieder wärmer werden dürfte. (ak)