Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Gas-Preis sorgt für Winter-Angst! DIESE Temperaturen kommen wirklich auf uns zu

Der Gaspreis schnellt immer weiter in die Höhe. Sollte der Winter 2022/23 also klirrendkalt werden, hätten viele Menschen in Deutschland ein ausgewachsenes Problem! Doch wie wird das Wetter in NRW und dem Rest Deutschlands in diesem Jahr?Exakt lässt sich das Wetter in NRW so weit im Voraus nicht. Ein Trend zeichnet sich jedoch bereits ab! […]

© IMAGO / Action Pictures

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Der Gaspreis schnellt immer weiter in die Höhe. Sollte der Winter 2022/23 also klirrendkalt werden, hätten viele Menschen in Deutschland ein ausgewachsenes Problem! Doch wie wird das Wetter in NRW und dem Rest Deutschlands in diesem Jahr?

Exakt lässt sich das Wetter in NRW so weit im Voraus nicht. Ein Trend zeichnet sich jedoch bereits ab! Meteorologe Dominik Jung vom Portal wetter.net beispielsweise schätzt die Wahrscheinlichkeit auf einen milden Winter anhand des amerikanischen Wettermodells NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) als relativ hoch ein. Demnach könnten die Temperaturen sogar ein bis zwei Grad über dem langjährigen Mittelwert liegen. Laut Jung würde das bedeuten, dass uns einer der wärmsten Winter seit Beginn der Wetteraufzeichnungen bevorstehen.

Wetter in NRW: Frostbeulen-Alarm? SO soll der Winter werden

Wie „RP Online“ berichtet, sollte man diese Vorhersage jedoch nicht für bare Münze nehmen, denn laut der europäischen Trendprognose wird das Wetter in Deutschland voraussichtlich zwischen Dezember und Februar im normalen Temperatur-Bereich liegen.

Wetter in NRW: Eine Frau kauert in eine Decke gewickelt vor einer Kerze.
Das Wetter in NRW und dem Rest Deutschlands könnte sich 2022/23 besonders auf unsere Geldbeutel auswirken. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Action Pictures

Das wiederum wäre schlecht für Gas-Kunden, denn die letzten Winter fielen mild aus und lagen temperaturmäßig über dem Durchschnitt. Ergo würde es diesen Winter wieder kälter werden.


So entsteht eine Wetter-Vorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

Wahrscheinlich ist jedoch, dass sich der Trend der letzten Jahre fortsetzt, denn die Klimaerwärmung tut ihr übriges. In den letzten 20 Jahren war es im November im Schnitt 1,28 Grad „zu warm“ – gemessen an einer Durchschnittstemperatur von 4 Grad. Laut „RP Online“ fiel einzig der November 2016 mit normalen Werten aus diesem Raster, den letzten „zu kalte“ November wiederum gab es 1998.  

Wetter in NRW: Alles deutet auf einen milden Winter 2022 hin

Zahlreiche Wettermodelle deuten in der Tat darauf hin, dass auch der November 2022 vergleichsweise warm wird. Eine alte Wetter-Weisheit besagt, dass auf einen warmen November auch ein warmer Winter folgt! Somit deutet mehr auf eine kalte Jahreszeit hin, die gnädig mit unseren Geldbeuteln sein wird.


Mehr zum Wetter aus NRW und andere Meldungen aus der Region:


Klimakriese hin oder her – wegen der hohen Gaspreise wäre es vielen Menschen sicher recht, wenn das Wetter in NRW sich gnädig zeigt.