Wetter in NRW ist nichts für Genießer – und dann lauert auch noch diese tückische Gefahr

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Beschreibung anzeigen

Das Wetter in NRW macht zurzeit alles – aber keinen Spaß.

Während der Deutsche Wetterdienst für die Nacht auf Sonntag vor unwetterartigen Schneestürmen warnte, bleibt das Wetter in NRW nasskalt, trüb und zu allem Überfluss auch noch gefährlich.

Wetter in NRW macht Lust auf weniger

Drei bis sieben Grad, neblig-trüb und vereinzelter Sprühregen. Die Wetter-Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Sonntag lädt nicht unbedingt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein.

Und die Aussichten für die nächsten Tage gleichen einem Abziehbild dieser wenig erbaulichen Wetter-Prognose.

--------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

--------------------------------

Einzig am Montag könnte es etwas trockener bleiben und mit etwas Glück hier und da die Sonne durchblitzen.

Wetter-Experten warnen vor dieser Gefahr in NRW

Das ständige Pendeln der Temperaturen rund um den Gefrierpunkt sorgt dabei nachts immer wieder für Gefahr auf den Straßen.

So lauert nach DWD-Angaben stellenweise in der Nacht auf Montag insbesondere im Bergland Glätte durch überfrierende Nässe. Doch das ist noch nicht alles. Bis ins Flachland hinein musst du in der Nacht mit Glätte durch gefrierenden Nebel rechnen.

Die Warnung gilt für den Nordwesten und Südwesten von NRW.

--------------------------------

Weitere Themen aus NRW:

Wetter in NRW: Winter-Schock! Experte spricht Klartext – „Mittlere Katastrophe“

Flughafen Düsseldorf: Alarm bei Karl Lauterbach! Reisender kann es nicht fassen – „Sch***arbeit“

Hund in NRW schlimm zugerichtet! Wer hat „Grey“ das bloß angetan? Tierheim ist sprachlos

--------------------------------

Die Glätte-Gefahr nimmt auch in den Nächten darauf nicht ab. Autofahrer sollten in NRW deshalb nachts derzeit besonders auf der Hut sein.

Winter-Einbruch? Wetter-Experte erinnert an dieses Szenario

Noch hat uns der Winter in dieser Saison in NRW noch nicht mit Schnee beglückt. Doch im Gespräch mit DER WESTEN erinnert ein DWD-Experte an einen extremen Winter-Einbruch aus ganz naher Vergangenheit. Und den hatte damals auch niemand kommen sehen. Mehr dazu hier >>>