Wesel

Wesel: Freilaufender Rottweiler fällt Kind (10) in Wald an und beißt ihm in den Oberschenkel

Ein Rottweiler hat ein Kind schwer verletzt. (Symbolbild)
Ein Rottweiler hat ein Kind schwer verletzt. (Symbolbild)
Foto: imago/alimdi

Wesel. Ein Junge (10) war am Donnerstagabend mit seinem Vater im Wald spazieren, als ihn ein Rottweiler angriff. Der Hund fügte ihm schwere Bisswunden zu.

Der 10-jährige Junge aus Loikum (Kreis Wesel) wurde im Waldgelände „Am schwarzen Wasser“ von dem freilaufenden Rottweiler angegriffen und gebissen. Der Hundehalter (27) aus Wesel kam schließlich zu Hilfe und konnte seinen Hund von dem Kind wegzerren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach Messerattacke in einer Düsseldorfer Straßenbahn: Tatverdächtiger (54) in Psychiatrie eingewiesen

Imbiss-Check Ruhrgebiet: Willkommen im „Petit Marrakesch“ in Essen-Holsterhausen

• Top-News des Tages:

Nach schrecklicher Sexualstraftat in Dortmund: Polizei sucht mit Phantombild nach Täter

Trotz Mega-Hitze: Junge (2) überlebt drei Tage lang alleine im Wald

-------------------------------------

Trotzdem erlitt der Junge heftige Bisswunden am Oberschenkel und musste im Krankenhaus behandelt werden. Es besteht aber keine Lebensgefahr.

Der Hund wurde dem Mann weggenommen

Das Tier wurde dem Mann von Polizei und Ordnungsamt entzogen und in einer vorläufigen Einrichtung untergebracht. Wie es in dem Fall nun weitergeht, das prüfen nun die zuständigen Behörden.

Erst vor zwei Wochen wurde eine Frau in den Duisburger Rheinwiesen von einem Hund angegriffen (mehr dazu hier), der ihr das Gesicht zerfleischte. Eine Woche davor griff ein Kangale ebenfalls in Duisburg ein Mädchen an und biss ihm in den Kopf. Anschließend hat er noch die Mutter und einen Polizisten gebissen. Die ganze Geschichte liest du hier. (js)

 
 

EURE FAVORITEN