Veröffentlicht inRegion

NRW: Feuer-Drama an Weihnachten – Zeuge kann Mann nicht mehr retten

Tragisch endeten die Weihnachtstage in einer Stadt in NRW. Bilanz des Feuer-Dramas: ein Toter, ein Schwerverletzter.

nrw recklinghausen
u00a9 Feuerwehr Recklinghausen

Es brennt! Was du tun solltest – und was nicht

Ein Brand in deiner Wohnung oder deinem Haus stellt eine absolute Ausnahmesituation dar. Damit die Situation möglichst glimpflich ausgeht, zeigen wir dir, wie du richtig reagierst.

Am zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) ist es in NRW zu einem tragischen Brand gekommen!

Ein mutiger Zeuge wollte noch unbedingt helfen und erlitt dabei selbst schwere Verletzungen. Doch für einen Mann in der brennenden Wohnungen konnte er nichts mehr tun.

NRW: Senior stirbt in brennender Wohnung

Das Feuer-Drama hat sich am Dienstagnachmittag in Recklinghausen ereignet. Der Notruf erreichte die Feuerwehr Recklinghausen gegen 14.10 Uhr und führte die Einsatzkräfte zur Werkstättenstraße im Stadtteil Hillerheide. Beim Eintreffen der ersten Retter stand die Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses bereits in hellen Flammen.

nrw recklinghausen
NRW: Großeinsatz für die Feuerwehr Recklinghausen. Foto: Feuerwehr Recklinghausen

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Ersthelfer versucht, das Feuer zu löschen. Er wurde jedoch dabei selbst schwer verletzt, musste Notarzt behandelt und dann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus der Maximalversorgung in NRW eingeliefert werden.

+++ „Schmerz, Leere und Angst!“ Paar entkommt Feuerhölle in Datteln (Kreis Recklinghausen) – es verliert alles +++

Unterdessen drangen Angriffstrupps mit Atemschutzgeräten in die von Flammen durchzogene Wohnung vor. Es gab Hinweise darauf, dass der Mieter sich noch in der Wohnung aufhalten könnte. Die Retter fanden dann tatsächlich den leblosen Mann und brachten ihn nach draußen. Doch trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche konnte sein Leben nicht gerettet werden. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 92-jährigen Mann.

Die Feuerwehrleute führten andere Bewohner des Hauses – teilweise mit Brandfluchthauben – durch das stark verrauchte Treppenhaus ins Freie. Auch sie wurden anschließend vom Notarzt untersucht.


Mehr Themen:


Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Im Einsatz waren neben einem Großaufgebot der Feuerwehr Recklinghausen auch Kräfte aus den Nachbarstädten Herten und Oer-Erkenschwick.

Auch in Dortmund ist es an den Weihnachtstagen zu einem tragischen Brand gekommen, bei dem ein Mann starb. >>> Hier unser Artikel dazu.