Veröffentlicht inRegion

NRW: Zwei Pistolen auf Kopf gerichtet und abgefeuert! 19-Jähriger in Klinik

Heftige Gewalttat in Porta Westfalica (NRW)! Zwei Jugendliche schossen auf einen 19-Jährigen. Der liegt nun in der Klinik.

© IMAGO/Rene Traut

Verbrechen: Warum Fahndungsfotos oft so spät gezeigt werden

In diesem Video erklären wir, warum es teilweise Monate dauern kann, bis die Polizei sich mit Fotos von gesuchten Personen an die Öffentlichkeit wendet.

Samstagabend in Porta Westfalica (NRW). Drei junge Menschen sind in der Kur-Anlage des Bürgerparks Hausberge. Plötzlich richten zwei ihre Waffen auf den Dritten und schießen aus kurzer Distanz auf seinen Kopf. Es knallt und sie türmen hektisch. Ein Zeuge alarmiert die Polizei.

++ Interessant: NRW: Frau findet Karton im Gebüsch – der Inhalt lässt ihr das Blut in den Adern gefrieren ++

Dramatischer Vorfall am Samstagabend in der Kleinstadt in Ostwestfalen! Dass der getroffene 19-Jährige noch lebt, liegt daran, dass die beiden anderen (16, 17) Schreckschusswaffen abfeuerten.

Gewaltat in NRW: 19-Jähriger liegt in Klinik

Trotzdem wurde er schwer verletzt. Er befindet sich in einer Klinik. Lebensgefahr besteht laut Polizei aktuell nicht. Die NRW-Polizei hat dennoch die Mordkommission „Kur“ ins Leben gerufen. Auch wenn es um den Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes geht, ermitteln Mordkommissionen.

Gegen die beiden Jugendlichen, die in unmittelbarer Nähe des Tatortes festgenommen werden konnten, wurde am Sonntag (11. Februar) U-Haft wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen.


Mehr Themen für dich:


Kripo ermittelt auf Hochtouren

Beamte der Polizei Bielefeld und der Dienststelle Minden ermittelt gemeinsam, was die Tatverdächtigen bewegte. Das Motiv liegt noch im Dunkeln. Ebenso unklar ist, in welchem persönlichen Verhältnis die drei jungen Kerle zueinander stehen.