Veröffentlicht inRegion

NRW: Zahlreiche Anwohner erhalten beunruhigende Schreiben – das steckt dahinter

Viele Menschen in NRW erhalten aktuell Schreiben vom Anwalt und sind perplex. Das steckt wirklich dahinter.

u00a9 IMAGO / Wirestock

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Laut der Polizei-Kriminalstatistik ist die Kriminalität in NRW 2022 leicht angestiegen. In den vergangenen sechs Jahren war sie noch stetig gesunken. Mit knapp 1,37 Millionen Delikten gab es einen Anstieg um 13,7 Prozent zum Vorjahr.

Stell dir vor, du bekommst eine E-Mail von einer Anwaltskanzlei aus NRW – obwohl du deiner Meinung nach nichts verbrochen hast. Kein Wunder, dass dieses Schreiben dich beunruhigt – und so geht es aktuell vielen Menschen in NRW.

NRW: Empfänger sollen blechen

Die Beschwerden in NRW häufen sich zunehmend. Die Betroffenen erhalten alle Aufforderungen zu Zahlungen – und dies auch noch im Namen eines Rechtsanwaltes, der wirklich existiert. Die Betrüger nutzen den Namen seiner Kanzlei.

+++ Sparkasse, Deutsche Bank: DAS musst du beim Geldabheben jetzt beachten +++

Den Empfängern der E-Mails wird vorgeworfen, dass sie einen geschützten Film illegaler Weise heruntergeladen haben. Damit hätten sie Urheberrechte verletzt. In dem Schreiben ist auch von einer vorherigen Abmahnung die Rede.

NRW: So solltest du dich verhalten

Die Betroffenen werden aufgefordert auf eine verlinkte Website zu gehen und dort 450 Euro zu bezahlen, als Strafe sozusagen. Denn, laut des Schreibens, haben die Betroffenen vorherige Zahlungsaufforderungen und Fristen versäumt. Außerdem solle man eine strafbewehrte Unterlassungserklärung unterschreiben.


Mehr News:


Die Verbraucherzentrale ist hellhörig geworden. Sie rät den Betroffenen in NRW dazu, weder auf den Link zu klicken, noch das Geld zu überweisen. Außerdem soll man auf gar keinen Fall mit persönlichen Daten auf die E-Mail antworten.