Versuchte Gruppenvergewaltigung in NRW: Männergruppe stellt junger Frau nach – Polizei sucht mit diesen Bildern nach Verdächtigen

Nach einer versuchten Gruppenvergewaltigung sucht die Polizei nach einem der mutmaßliche Täter.
Nach einer versuchten Gruppenvergewaltigung sucht die Polizei nach einem der mutmaßliche Täter.
Foto: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein/Montage: DER WESTEN

Versuchte Gruppenvergewaltigung in Kreuztal im Kreis Siegen-Wittgenstein in NRW: Eine Frau (27) hat am frühen Sonntagmorgen einen Club im Ort Kreuztal-Ferndorf verlassen, als sie von sechs bis sieben Männern verfolgt wurde. Die Polizei sucht nun öffentlich mit zwei Phantombildern nach den Verdächtigen.

Kreuztal-Ferndorf (NRW): Männergruppe versucht junge Frau zu vergewaltigen

Als die 27-Jährige gegen 5.15 Uhr auf der Marburger Straße auf dem Nachhauseweg war, begegnete ihr die Männergruppe. Diese stellte ihr nach und folgten der jungen Frau vom Bahnübergang in der Straße Vorm Berge bis zu einem Waldstück neben einem Fußballplatz.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kita streicht Schweinefleisch vom Speiseplan – die Folgen sind drastisch

Riesen-Rauchwolke kilometerweit über Essen zu sehen – Warnung fürs Ruhrgebiet!

• Top-News des Tages:

Zweijähriger wird vermisst: Unfassbar, wo er gefunden wird

Wetter: Mega-Hitzewelle – Experte mit drastischer Warnung: „Das ist keine Panikmache“

-------------------------------------

Dort holten sie die junge Frau ein, hielten sie fest und versuchten, sie auszuziehen. Das Opfer wehrte sich mit Schreien und Tritten und schließlich gelang es ihr, dass die Täter zurückwichen und in Richtung Bahnlinie flüchteten.

So beschreibt die junge Frau die Tatverdächtigen:

  • Nach Angaben der jungen Frau konnte die Polizei zwei Phantombilder erstellen.
  • Bei allen Angreifern soll es sich aber um insgesamt sechs bis sieben Männer gehandelt haben.
  • Sie seien alle etwa 20 bis 30 Jahre alt.
  • Nach Angaben der Frau kommen die mutmaßlichen Täter vermutlich aus dem südosteuropäischen Raum.
  • Zwei von ihnen sollen Sturmhauben getragen haben.

Die Tat geschah in der Nacht vom 13. Juli (Samstag) auf Sonntag gegen 5.15 Uhr. Die Polizei erklärt, dass sie erst jetzt öffentlich fahndet, weil sie zuvor anderen verschiedenen Spuren und Ermittlungsansätzen nachgingen.

Polizei sucht nach Hinweisen

Die Polizei sucht jetzt dringend nach Hinweisen. Kannst du Angaben zu den Tätern machen? Dann melde dich bei der Polizei unter 0271-7099-0. (js)

 
 

EURE FAVORITEN