Veröffentlicht inRegion

NRW: Übler Verkehrsunfall mit einem Tesla – Autofahrerin stirbt

In NRW kam es am Sonntagmittag zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Nach einer Unachtsamkeit kam es zum Zusammenstoß.

In Düsseldorf kam es am Sonntag (14. Januar) zu einem tödlichen Verkehrsunfall.
u00a9 Patrick Schu00fcller

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

In NRW ist es zu einem üblen Verkehrsunfall gekommen. Beteiligt war ein Auto der Marke Tesla und ein Opel. Die Autofahrerin hat den Zusammenstoß nicht überlebt und erlag ihren Verletzungen.

Es war am Sonntag (14. Januar) gegen Mittag, als in Düsseldorf auf der Brücke der Auffahrt Paul-Thomas-Straße/Münchener Straße ein Tesla und ein Opel zusammenprallten. Die Opel-Fahrerin verletzte sich so stark, dass sie noch im Verlaufe des Tages im Krankenhaus verstarb.

NRW: Hier kam es zum tödlichen Unfall

Laut den ersten Ermittlungen der Polizei Düsseldorf wurde der Tesla von einem 29-jährigen Düsseldorfer gefahren, der auf dem linken Fahrstreifen der Paul-Thomas-Straße von der Henkelstraße kommend in Richtung Bonner Straße unterwegs war.

++ NRW: Raser provoziert schweren Unfall! Mehrere Personen verletzt – Frau in Lebensgefahr ++

Laut den Zeugenaussagen übersah der Tesla-Fahrer in Höhe der Auffahrt zur Münchener Straße/Paul-Thomas-Straße möglicherweise eine rot leuchtende Ampel. Das hatte zur Folge, dass der 29-jährige Tesla-Fahrer mit dem Opel einer 75-jährigen Frau zusammenkrachte.

NRW: 75-jährige Frau verstarb wenig später

Der Unfall ereignete sich wohl, weil die 75-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw aus entgegengesetzter Richtung kam und offenkundig nach links abbiegen wollte, um auf die Auffahrt zur Münchener Straße abbiegen.

Nach dem Zusammenprall wurde die Düsseldorferin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie wenig später verstarb. Der 29-Jährige wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. Er konnte jedoch nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die Polizei Düsseldorf hat bekanntgegeben, dass die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache noch andauern.