Niederrhein: Mutter war nur kurz weg - Sextäter lockt Jungen (11) ins Gebüsch und belästigt ihn

Foto: imago/Waldmüller

Goch. Bei einem Spaziergang auf dem Nierswanderweg in Goch wollte ein Junge (11) nur kurz auf einer Parkbank warten, bis seine Mutter mit ihrem Hund zurückkehrt.

Doch plötzlich kam ein Mann mit einem weißen Fahrrad, setzte sich neben den Jungen und küsste ihn. Dann forderte er ihn auf, mit ihm ins Gebüsch zu kommen. Dort zog er dem 11-Jährigen Hose und Unterhose runter und masturbierte.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann (31) in Wuppertal erstochen: Polizei fahndet mit Fotos nach den Verdächtigen - Vorsicht, sie könnten bewaffnet sein!

Versuchter Totschlag: Essener tritt im Stadtpark brutal auf Männer ein - Warum der Prozess trotzdem erstmal geplatzt ist

Fanta 4 am Baldeneysee: Parken, Sicherheit - Diese harten Auflagen solltest du kennen

-------------------------------------

Der Junge rannte weg zu seiner Mutter. Der Sextäter flüchtete auf seinem Fahrrad über die Holzbrücke in Richtung Am Gocher Berg.

Der Mann war 20 bis 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hatte kurze schwarze Haare mit einem Mittel- oder Seitenscheitel, war unrasiert und hatte eine schlanke Figur. Der Täter sprach gebrochenes Deutsch und trug ein dunkles, langärmeliges Oberteil. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN