Hagen

Neuer Superblitzer auf der A1 knipst 7.000 Autofahrer an nur 18 Tagen - mit diesem simplen Trick

So sieht der neue Superblitzer aus, der auf der A1 in nur 18 Tagen 7.000 Fahrer erwischt hat. (Symbolbild)
So sieht der neue Superblitzer aus, der auf der A1 in nur 18 Tagen 7.000 Fahrer erwischt hat. (Symbolbild)
Foto: Kerstin Kokoska

Hagen. Er ist bereits in Dortmund im Einsatz und nun auch auf der A1 auf Hagener Stadtgebiet. Ein Superblitzer, der nicht nur alle Autos gleichzeitig messen kann, die auf verschiedenen Spuren fahren, sondern der an nur 18 Tagen ganze 7.000 Autofahrer geblitzt hat. Das berichtet aktuell die Westfalenpost.

Der Trick: Der Blitzer ist in einem Anhänger verbaut, sodass Autofahrer ihn nicht direkt als Blitzer identifizieren können - und in die Radarfalle tappen. Der Blitzer kann demnach Fahrzeuge erfassen, die bis zu 320 Km/h schnell sind.

Hier bekommst du alle Infos zu dem neuen Superblitzer ›››

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Straßenbahn überrollt jungen Mann (✝32) in Köln - Polizei hat schrecklichen Verdacht

Polizei nimmt riesige Marihuana-Plantage in Hattingen hoch - und findet noch viel mehr

• Top-News des Tages:

Trauer bei Frank Rosin: Onkel († 74) des Dorstener Sternekochs brutal erschlagen

ARD blamiert sich bei Übertragung der Olympia-Eröffnungsfeier

-------------------------------------

Autofahrer rast mit 150 Sachen durch Baustelle

Im Einsatz war der sogenannte „Enforcement Trailer“ (übersetzt: Vollstreckungsanhänger) lediglich an acht Tagen im November und zehn Tagen im Januar. 7.000 Mal wurde im Bereich der Anschlussstellen Hagen-Nord und Haspe die zugelassene Geschwindigkeit von 80 Km/h überschritten.

Zuweilen seien Autofahrer sogar mit bis zu 150 Km/h durch die Baustelle gefahren, wie die Polizei berichtet.

Warum der Superblitzer auf der A1 eingesetzt wird

Hochgerechnet würde das pro Jahr etwa eine Summe von 800.000 Euro bedeuten, die durch den Blitzer eingenommen werden.

Das Gerät wird übrigens auf der Autobahn bei Hagen eingesetzt, weil es dort in der jüngeren Vergangenheit immer wieder schreckliche Unfälle mit Beteiligung von Lkw gegeben hat.

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen