Düsseldorf

Messerverbot jetzt auch in Düsseldorf: Bundespolizei kontrolliert am Wochenende

Nach Dortmund und Köln gibt es am Wachenende auch ein Messerverbot am Düsseldorfer Hauptbahnhof.
Nach Dortmund und Köln gibt es am Wachenende auch ein Messerverbot am Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Düsseldorf. Nach Dortmund und Köln gibt es jetzt auch eine Waffenverbotszone am Hauptbahnhof Düsseldorf.

An diesem Wochenende wird die Bundespolizei dort verstärkte Kontrollen durchführen. Wer zum Beispiel ein Taschenmesser dabei hat, muss unter Umständen damit rechnen, dass die Beamten es sicherstellen - und im Extremfall ein Zwangsgeld in Höhe von 100 Euro verhängen.

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Mitführen von Messern verboten

2016 und 2017 gab es laut Bundespolizei durchschnittlich zehn Straftaten pro Tag (darunter je ein Opfer durch eine Gewalttat) am Düsseldorfer Hauptbahnhof.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Unwetter in Essen, Bochum, Duisburg und Co.: Deutscher Wetterdienst warnt vor Sturm

Jogger (57) stoppt auf Waldstück in Lünen – plötzlich spürt er den kalten Lauf einer Pistole am Hinterkopf

• Top-News des Tages:

Neonazi (32) in Mönchengladbach mit Stichverletzungen tot aufgefunden – es war Suizid

Lebensgefährliches Manöver auf A43: BMW-Fahrer bremst Rettungswagen 20 Kilometer lang aus

-------------------------------------

Diese Zahl wolle man reduzieren, weshalb die Polizei am Wochenende verstärkt nach Schuss- und Stichwaffen sowie Messern aller Art kontrolliert.

Von Freitag bis Sonntag sind zwischen 18 und 9 Uhr des Folgetags sämtliche gefährlichen Gegenstände im Bahnhof tabu. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN