Kölner vermietet seine Wohnung bei Airbnb – als er erfährt, was die Mieter Schmuddeliges machen, bereut er das sofort

Ein Kölner dachte sich vermutlich nichts Schlimmes dabei, als er seine Wohnung bei Airbnb anbot.
Ein Kölner dachte sich vermutlich nichts Schlimmes dabei, als er seine Wohnung bei Airbnb anbot.
Foto: Imago/Symbolbild

Köln. Ein Mann hat seine Wohnung im Belgischen Viertel Kölns über Airbnb vermietet - schnell stellte sich heraus, dass das ein Fehler war. Denn die 22-jährige Mieterin verwandelte das Loft in ein Filmset und drehte dort einen Porno, wie die Bild-Zeitung berichtet.

Als der Vermieter das mitbekam, forderte er von Mieterin „Jenny Joy“ eine Nachzahlung von 187,50 Euro und ließ die Dame bei Airbnb sperren.

Die junge Frau aus Heidenheim kann das nicht verstehen. Gegenüber der Bild fragte sie: „Wo darf man dann überhaupt noch Sex haben?“

------------------------------------

• Mehr The men:

Arzt soll Medikamente nur gegen Sex verschrieben haben

Tote, Drogen, Sexexzesse: Das passiert auf Kreuzfahrten wirklich

• Top-News des Tages:

Rewe-Filiale in Bottrop evakuiert

Mann ersticht Frau auf offener Straße in Düsseldorf – Täter auf der Flucht

-------------------------------------

Junge Heidenheimerin dreht Dreier in Airbnb-Wohnung

Insgesamt waren zwei Frauen und vier Männer an dem Dreh beteiligt: „Hauptsächlich wurden Dreier gefilmt. Dann entsorgte ich um die 20 Kondome im Mülleimer und fuhr wieder nach Hause", sagte die Darstellerin. Sie weigert sich nun, mehr als 60 Euro nachzuzahlen. (bs)