Karl-Josef Laumann: Corona machte ihn zum Star – bei der NRW-Wahl räumt er ab! „Sensationell“

CDU gewinnt Landtagswahl in NRW klar vor SPD und Grünen

CDU gewinnt Landtagswahl in NRW klar vor SPD und Grünen

Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat die CDU laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis mit 35,7 Prozent einen klaren Sieg davongetragen. Auf den zweiten Platz kommt die SPD mit 26,7 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 18,2 Prozent.

Beschreibung anzeigen

Karl-Josef Laumann (64) hat allen Grund zum Jubeln. Seine Partei holte bei der NRW-Wahl 2022 eine überraschend deutliche Mehrheit.

Dazu sicherte sich der CDU-Mann ein Direktmandat in einem besonders umkämpften Wahlkreis. Dabei dürfte Karl-Josef Laumann von der Corona-Krise profitiert haben.

Karl-Josef Laumann jubelt nach NRW-Wahl: „Sensationell“

„Sensationell – die CDU hat ein dolles Wahlergebnis eingefahren“, sagte Karl-Josef Laumann nach Bekanntgabe der Landtagswahl-Ergebnisse den „Westfälischen Nachrichten“. Ganz persönlich konnte sich der amtierende NRW-Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales über seinen Sieg im Wahlkreis Steinfurt III freuen - und das war kein Selbstläufer.

-----------------------

Das Erststimmen-Ergebnis im Wahlkreis Steinfurt III:

  • Karl-Josef Laumann (CDU):43,9 %
  • Frank Sundermann (SPD): 32 %
  • Silke Wellmeier (Grüne): 13,1 %
  • Mike Woltering (AfD): 4,4 Prozent
  • Dennis Nieporte (FDP) 3,7 %
  • Jennifer Kölker (Linke) 2,4

-----------------------

Schließlich musste sich der gelernte Maschinenschlosser gegen Seriensieger Frank Sundermann durchsetzen. Der SPD-Politiker hatte die drei letzten Landtagswahlen für sich entscheiden können. Nun distanzierte Karl-Josef Laumann seinen Kontrahenten deutlich. Dabei dürfte dem CDU-Politiker zum einen der Gesamttrend bei dieser Wahl in die Karten gespielt haben.

+++ Corona: Heftig! Drillinge kamen bereits mit dem Virus auf die Welt – „Immer wieder geweint“ +++

Karl-Josef Laumann triumphiert bei NRW-Wahl gegen Seriensieger

Hinzu kommt, dass der 64-Jährige seit Ausbruch der Corona-Krise extrem an Popularität gewonnen hatte. Schließlich lag der Fokus der Öffentlichkeit bei der Bewältigung der Pandemie auf dem Gesundheitsministerium und damit auf Karl-Josef Laumann. Dass der Corona-Fokus nicht allen geholfen hat, zeigt das Beispiel Yvonne Gebauer. Die NRW-Schulministerin wurde für ihre Kurswechsel während der Pandemie schwer kritisiert.

-----------------------

Mehr zur NRW-Wahl 2022:

-----------------------

Bei der NRW-Wahl 2022 holte die FDP-Politikerin nur sechs Prozent der Stimmen in ihrem Kölner Wahlkreis. 2017 waren es noch 8,3 Prozent. Das bittere Ergebnis von Yvonne Gebauer reiht sich ein in das Wahl-Debakel der FDP bei dieser Landtagswahl. Mehr dazu hier >>>