Gelsenkirchen

Gelsenkirchen bleibt AfD-Hochburg bei NRW-Wahl – aber HIER holte die Partei die meisten Stimmen

CDU gewinnt Landtagswahl in NRW klar vor SPD und Grünen

CDU gewinnt Landtagswahl in NRW klar vor SPD und Grünen

Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat die CDU laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis mit 35,7 Prozent einen klaren Sieg davongetragen. Auf den zweiten Platz kommt die SPD mit 26,7 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 18,2 Prozent.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen. Bitterer Wahl-Abend für die AfD. Bei der NRW-Landtagswahl musste die rechtspopulistische Partei lange um den Einzug ins Parlament zittern.

In Gelsenkirchen konnte die AfD jedoch wieder auf ihre Wähler zählen. Ihr bestes Ergebnis heimste die Partei bei der NRW-Wahl 2022 allerdings nicht im Ruhrgebiet ein.

AfD kann auf Gelsenkirchen zählen – trotz Verlusten

Es war denkbar knapp. Mit 5,4 Prozent der Stimmen konnte die AfD knapp in den NRW-Landtag einziehen. Gegenüber 2017 büßte die Partei um ihren Spitzenkandidaten Markus Wagner 1,9 Prozentpunkte ein.

+++ Hier geht es zum Endergebnis der NRW-Landtagswahl 2022 +++

Man habe sich „natürlich mehr erhofft“, sei aber „ein bisschen stolz“ wieder im Parlament zu sitzen, sagte Wagner bei „WDR 5“.

Dabei konnte die AfD in nur zwei Wahlkreisen zweistellige Ergebnisse einfahren:

  • Wahlkreis Gelsenkirchen II: 10,7 Prozent (2017: -4,5)
  • Wahlkreis Duisburg III: 10,1 Prozent (2017: -4,3)

Richtig zulegen konnte die Partei allerdings woanders.

+++ Das Ergebnis der NRW-Wahl aus Gelsenkirchen findest du hier +++

NRW-Wahl: Hier konnte die AfD Wähler gewinnen

Während die AfD in allen Ruhrgebiets-Wahlkreisen zum Teil deutliche Verluste hinnehmen musst, trumpfte die Partei vor allem in kleineren Gemeinden auf.

  • Augustdorf (Lippe): 14,1 Prozent (2017: +5,5)
  • Waldbröl (Oberbergischer Kreis): 13,7 Prozent (2017: +4,3)
  • Espelkamp (Minden-Lübbecke): 11,3 Prozent (2017: +0,2)
  • Bergneustadt (Oberbergischer Kreis): 10,5 Prozent (2017: +1,5)

-----------------------

Mehr zur NRW-Wahl 2022:

-----------------------

AfD-Chef Chrupalla fordert „Initiative West“ nach NRW-Wahl 2022

Mit dem Ergebnis der NRW-Wahl setzt die AfD ihre Talfahrt der vergangenen Wahlen fort. Tino Chrupalla machte am Sonntagabend keinen Hehl um seine Enttäuschung. Der AfD-Bundeschef plane für seine Partei eine „Initiative West“.

++ Gelsenkirchen: Heftige Kritik an neuem Festival – Besucher können es nicht fassen: „Kannst du hier nicht machen“ ++

NRW-Chef Markus Wagner konnte diesen Vorstoß kurz nach der NRW-Wahl 2022 bei WDR 5 noch nicht erklären: „Darüber werden wir uns in Ruhe unterhalten, was er damit meint. Zur Zeit ist das eine Begrifflichkeit, die im Raum steht, die muss noch mit Leben gefüllt werden.“