Münster: Hund nach Attacke auf zwei Frauen eingeschläfert

Ein Hund hat in Münster zwei Frauen angegriffen.
Ein Hund hat in Münster zwei Frauen angegriffen.
Foto: Imago

Münster. Der Hund, der am Mittwoch in einem Tierheim in Münster zwei Mitarbeiterinnen angegriffen hat,wurde nun eingeschläfert. Das berichten die Westfälischen Nachrichten.

DasTier hatte unvermittelt angegriffen, als eine Auszubildende den Zwinger des Tieres reinigen wollte. Die junge Frau war dabei an Armen und Beinen schwer verletzt worden.

Auch die Leiterin des Tierheims wurde vom Hund angegriffen, als sie der Auszubildenden helfen wollte.

Tierheim in Münster: Hund mit Blasrohr betäubt

Ein Tierarzt musste den Hund mit einem Blasrohr betäuben. Die beiden Frauen wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Auszubildende musste wegen ihrer schweren Verletzungen mehrere Tage dort bleiben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Baumkletterer in Essen bei Arbeit von Ast getroffen: Retter müssen Mann aus zehn Metern Höhe bergen

Baumkletterer in Essen bei Arbeit von Ast getroffen: Retter müssen Mann aus zehn Metern Höhe bergen

• Top-News des Tages:

Hadsch: Was die Pilgerreise nach Mekka für Muslime bedeutet

„Bares für Rares“ – Alle wollen die mysteriöse Figur der Freimaurer

-------------------------------------

Der Rüde, ein Hund der Rasse Old English Bulldog, wurde nun eingeschläfert, teilte ein Sprecher der Stadt Münster den Westfälischen Nachrichten mit.

Warum genau der Hund angegriffen hatte, ist unklar.

 
 

EURE FAVORITEN