Veröffentlicht inRegion

Hund in NRW wird sich selbst überlassen – Tierheim unter Schock

Es ist eine herzzerreißende Geschichte, die dieser Hund hinter sich hat. Ein Tierheim in NRW lässt Tierfreunde erschaudern.

© IMAGO / Steffen Schellhorn

Das ist das Tierheim Essen

Das Tierheim Essen bietet herrenlosen Hunden, Katzen, Kleintieren, Schlangen und Schildkröten ein Zuhause. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer kümmern sich um die Tiere in Not.

Es sind Tiergeschichten wie diese, die uns immer wieder das Herz zerreißen: Täglich hören wir von unsäglichem Leid, das Hunde, Katzen und Co. in NRW ertragen müssen. Auch die Mitarbeiter dieses Tierheims sind immer wieder schockiert über die verschiedenen Schicksale. Es ist kaum zu glauben, was manche Tiere, die zu ihnen kommen, erleben mussten.

+++ Tierheim in NRW trauert um geliebten Hund – „Es tut so weh“ +++

Auf Facebook stellt der Tierschutzverein Bochum, Hattingen und Umgebung e.V. nun ein Hund vor, der keine schöne Vergangenheit hatte. Tierfreunden läuft dabei sicherlich ein Schauer über den Rücken.

Tierheim in NRW mit schockierender Geschichte: „Schwere Eisenkette“

Der Tierschutzverein Bochum, Hattingen und Umgebung e.V. kümmert sich um hunderte Hunde, Katzen und andere Kleintiere. Auf Facebook teilen sie die Geschichte eines ganz besonderen Tieres. Die Hündin heißt Karla und wartet schon lange auf ein neues Zuhause. Sie hat noch nie erlebt, wie es ist, geliebt zu werden


Auch interessant: Hunde-Welpe findet neues Zuhause – beim Blick in den Zwinger fällt das Tierheim aus allen Wolken


„Ich habe keine schöne Vergangenheit gehabt. An einer schweren Eisenkette habe ich gelebt, ohne Schutz vor Sonnen oder Regen, ohne Zuspruch ohne Liebe“, heißt es in dem Post auf Facebook. Als die arme Hündin gefunden wurde, hatte sie weder Wasser noch Futter. Zum Glück konnte sie aus diesen abscheulichen Verhältnissen gerettet werden.

Es ist dringend ein Zuhause gesucht

Nachdem die Hündin Karla von ihrer Eisenkette befreit und ins Tierheim gebracht worden war, wurde sie erst einmal aufgepäppelt. Jetzt ist sie bereit für eine neue Zukunft. Nach Angaben des Tierschutzvereins aus NRW wünscht sie sich nichts sehnlicher, als einem Menschen zu gefallen und zu zeigen, was in ihr steckt. „Ich bin stark unterfordert“, schreibt der Verein aus Sicht der Hündin. Karla ist bereits fünf Jahre alt und hat aufgrund ihrer Vergangenheit einige Macken. Sie braucht rasseerfahrene Menschen, die ihre Loyalität und Unternehmungslust zu schätzen wissen.


Das könnte dich auch interessieren:

Die Tierfreunde auf Facebook jedenfalls drücken dem Vierbeiner die Daumen. „Ich wünsche ihr ein schönes Zuhause mit erfahrenen Menschen“, schreibt ein User unter dem Post. Hoffentlich findet Karla bald ihr Für-Immer-Zuhause.