Herne

Herne: Seniorin (72) rutscht in die Obdachlosigkeit ab – wegen einer negativen Schufa-Auskunft

Wegen eines Schufa-Eintrags bekommt eine Seniorin aus Herne keine Wohnung.
Wegen eines Schufa-Eintrags bekommt eine Seniorin aus Herne keine Wohnung.
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Herne. In Herne ist eine Seniorin (72) wegen einer negativen Schufa-Auskunft in die Obdachlosigkeit abgerutscht. Zuletzt musste Anneliese Kloß immer wieder bei Bekannten unterkommen. Aktuell wohnt sie bei einer Freundin in Herne. Über diesen Fall berichtet die „WAZ“.

Demnach bekommt Kloß keine Wohnung, weil in ihrer Schufa-Auskunft 2000 Euro Schulden vermerkt sind. Wie die dort gelandet sind, kann Kloß sich nicht erklären. Eine Möglichkeit sei ihr Ex-Mann.

Wegen der negativen Schufa-Auskunft bekommt sie nun keine Wohnung – obwohl sie schon eine Zusage der Vermieterin hatte.

Herner Verbraucherzentrale: Kein Einzelfall

Kein Einzelfall, wie die Herner Verbraucherzentrale berichtet und den Fall einer jungen Frau schildert: „Sie hatte schon die Zusage vom Vermieter und war völlig überrascht von der negativen Auskunft. Sie wusste gar nichts von den 700 Euro, sie hätte die Rechnung sofort bezahlen können, die Summe bleibt aber drei Jahre in den Akten vermerkt.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Flughafen Düsseldorf erwartet am Montag seltenes Riesen-Flugzeug

Messerstecherei am Düsseldorfer Hauptbahnhof: Mann sticht mehrfach auf 19-Jährigen ein

• Top-News des Tages:

Schlagerboom 2018 in der ARD: Diese Aktion von Florian Silbereisen haben die TV-Zuschauer nicht gesehen

Aufstand bei „DSDS“ – Kandidaten haben keine Lust auf Schlager

-------------------------------------

Kloß will sich nun noch einmal bei der Vermieterin um ein Gespräch bemühen. Vielleicht klappt es ja doch noch mit der Wohnung.

Die komplette Geschichte kannst du bei der WAZ lesen.

 
 

EURE FAVORITEN