Schreckliche Tat in Hennef: Frau (34) wird elf Stunden lang vergewaltigt und an der Hundeleine durch den Wald gezerrt

Eine Frau wurde in Hennef elf Stunden lang vergewaltigt und erniedrigt.
Eine Frau wurde in Hennef elf Stunden lang vergewaltigt und erniedrigt.
Foto: dpa/Symbolbild

Hennef. Es sind Leiden, die man sich kaum vorstellen mag. Fast elf Stunden lang wurde eine junge Frau (34) in Hennef vergewaltigt, erniedrigt und brutal verprügelt.

Die Tat geschah Mitte Mai. Gegen 19 Uhr war die 34-Jährige mit ihren Hunden auf dem Damm an der Sieg in Hennef spazieren. Auf Höhe Schloss Allner redete sie ein wenig mit einer anderen Hundebesitzerin. Plötzlich sprach die beiden ein Mann an – ihr späterer Peiniger, ein stadtbekannter Obdachloser.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Fall Sami A. – SPD-Mann Kutschaty in Sorge: „Wir müssen schon damit rechnen, dass Sami A. demnächst wieder in Bochum herumläuft

Schwerer Unfall auf der A40 bei Bochum: Wagen überschlägt sich

• Top-News des Tages:

„stern TV“ bei RTL: Patricia Kelly macht Praktikum in Essener Uniklinik – und leistet sich einen Fauxpas

„Bares für Rares“ im ZDF: Ricarda will ein Raucher-Set verkaufen – in dem Feuerzeug steckt eine Überraschung

-------------------------------------

Hennef: Angreifer riss Frau zu Boden

Als die beiden Frauen auseinandergingen, lief er neben seinem späteren Opfer her, überredete sie, mit ihm zum Ufer des Allner-Sees zu gehen.

Ein riesiger Fehler: Der Mann küsste sie unvermittelt, umarmte sie, riss sie zu Boden, das berichtet der Express. Weiter schreibt das Blatt, dass sie ihn anflehte, sie gehen zu lassen. Vergeblich.

Der Mann schleppte sie in sein Schlaflager. Dort ging das Martyrium weiter. Er vergewaltigte sie, schlug sie, legte ihr ihre eigene Hundeleine um und zerrte sie durch den Wald. Zum Glück trafen die beiden auf zwei Angler. Sie konnten die Frau befreien.

Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, dass der Beschuldigte in der Psychiatrie untergebracht wird. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN