Veröffentlicht inRegion

Flughafen Köln/Bonn: Totales Chaos bei der Abfertigung – Reisende berichten von 300 Meter langen Schlangen

Flughafen Köln/Bonn: Totales Chaos bei der Abfertigung – Reisende berichten von 300 Meter langen Schlangen

Flughafen Köln/Bonn: Totales Chaos bei der Abfertigung – Reisende berichten von 300 Meter langen Schlangen

Flughafen Köln/Bonn: Totales Chaos bei der Abfertigung – Reisende berichten von 300 Meter langen Schlangen

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Jedes Jahr starten oder landen mehrere Millionen Passagiere an deutschen Flughäfen. Im Jahr 2020 wurden an deutschen Flughäfen 247,8 Millionen Passagiere befördert. Viele von ihnen auch von NRW aus. Doch welche Flughäfen gibt es in NRW? Wir zeigen sie euch.

Totales Chaos am Flughafen Köln/Bonn!

Am 11. Mai ist es am Flughafen Köln/Bonn zum totalen Chaos gekommen, wie die „Rheinische Post“ berichtet. Dabei hatten sich lange Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollen gebildet.

Flughafen Köln/Bonn: Chaos bei den Kontrollen

Und das verärgerte einige Fluggäste, die ihre Wut auf Twitter freien Lauf ließen. So schrieb zum Beispiel eine Frau, dass der Airport „in puncto Nervenkitzel für die Passagiere steigern“ den Berliner Verkehrsbetrieben Konkurrenz mache. Zahlreiche Fahrgäste plagte die Angst, ihren Flug nicht mehr rechtzeitig zu erwischen. Bereits in der vergangenen Woche gab es ein ähnliches Szenario.

———————–

Das ist der Flughafen Köln/Bonn:

  • der Flughafen Köln/Bonn „Konrad Adenauer“ ist ein internationaler Airport
  • nach Passagierzahlen liegt er im Jahr 2019 auf Platz 7 in Deutschland
  • der Airport ist Basis der Fluggesellschaft Eurowings und Drehkreuz der Frachtfluggesellschaften UPS Airlines und FedEx
  • 2020 ist der Flughafen in einer Umfrage unter 13,5 Millionen Befragten zum drittbesten Regional-Flughafen der Welt gewählt worden
  • in der Kategorie „World’s Top 100 Airports“ liegt der Airport 2020 unter den besten 30 weltweit

———————–

Auch der Meckenheimer Unternehmer Stefan Pohl war fassungslos über den Zustand. Er hatte an dem Tag einen wichtigen Geschäftstermin. „Es hatte sich eine über 300 Meter lange Schlange mit hunderten wartenden Menschen vor der Sicherheitsschleuse des Flughafens gebildet“, sagt Pohl. Auf die Nachfrage, was das Problem sei, habe ein Polizist geantwortet: „Fehlendes Personal und technische Probleme bei den Sicherheitsschleusen.“ Letztendlich verpasste Pohl seinen Flieger, will nun seinen Rechtsanwalt einschalten.

Flughafen Köln/Bonn: Bundespolizei zuständig für den Bereich

Nach Auskunft eines Pressesprechers des Flughafens habe es sich um „eine Personalsache an der Sicherheitskontrolle“ gehandelt. Ein weiterer Sprecher gab an, dass die Sicherheitskontrollen in den Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei fallen – doch man schaue sich natürlich trotzdem die Gründe an.

Die Bundespolizei konnte bislang noch keine Auskunft zu der Ursache geben. „Es handelt sich um ein relativ komplexes Thema, bei dem viele Faktoren mit reinspielen“, wird ein Sprecher von den „Ruhrnachrichten“ zitiert.

——————

Weitere Nachrichten Flughafen Köln/Bonn:

——————

Flughafen Köln/Bonn hat sich entschuldigt

So könne es sich um eine besonders hohe Anzahl von Flügen handeln, um Flugumleitungen oder um krankheitsbedingte Ausfälle beim Sicherheitsdienstleister. Auf Twitter hat sich der Airport Köln/Bonn mittlerweile entschuldigt. (cf)