Flughafen Düsseldorf: Nächtlicher Lärm raubt Anwohnern den Schlaf – sorgt DIESE Idee bald für Ruhe?

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Jedes Jahr starten oder landen mehrere Millionen Passagiere an deutschen Flughäfen. Im Jahr 2020 wurden an deutschen Flughäfen 247,8 Millionen Passagiere befördert. Viele von ihnen auch von NRW aus. Doch welche Flughäfen gibt es in NRW? Wir zeigen sie euch.

Beschreibung anzeigen

Wer in der Nähe des Flughafen Düsseldorf wohnt, kann sich vor dem Flug in den Urlaub die Parkgebühren sparen. Die restliche Zeit des Jahres ist für die Anwohner jedoch oft mit schlaflosen Nächten verbunden.

Der Lärm der Flugzeuge macht den Anwohnern immer wieder zu schaffen. Doch die seit Jahresbeginn in Kraftgetretene neue Entgeldordnung des Flughafen Düsseldorf soll jetzt für Erleichterung sorgen.

Flughafen Düsseldorf mit neuer Entgeldordnung – DAS soll für die nächtliche Ruhe der Anwohner sorgen

Der Düsseldorfer Flughafen ist der größte Verkehrsflughafen in NRW. Täglich heben mehrere Flugzeuge von hier aus ab oder landen. Für die Anwohner ist das mit viel Lärm verbunden.

Dagegen will der Airport mit seiner neuen Entgeldordnung nach eigenen Angaben jetzt etwas tun. Die neue Regelung soll verstärkte Anreize für Airlines setzten, moderne und lärm- sowie emissionsarme Flugzeuge in Düsseldorf einzusetzen und nächtliche Starts und Landungen nach Möglichkeit zu vermeiden.

---------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Tower Deutschlands

---------------------

„Unsere Entgeltordnung ist auch ein wesentlicher Baustein in unserem umfangreichen Maßnahmenpaket zum Schutz unserer Anwohner. Denn wir verfolgen weiter das Ziel, den Fluglärm, gerade auch in den Nachtzeiten, zu reduzieren“, so Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens.

---------------------

Noch mehr Flughafen-Themen:

---------------------

Demnach wird es für die Airlines ab 22 Uhr deutlich teurer. Tendenz steigend, umso mehr die Nacht näher rückt. In dem Zeitraum von 23 bis 6 Uhr sind Starts grundsätzlich nicht erlaubt.

Hoffentlich reichen die Maßnahmen, damit die Anwohner am Flughafen Düsseldorf nachts in Zukunft auch wieder besser schlafen können. (cg)