Essen: Raubüberfall bei „Aktenzeichen XY" – wer ist der bewaffnete Discounter-Dieb?

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Es war der 23. Oktober 2020 in Essen. Die Mitarbeiter eines Supermarktes an der Frohnhauser Straße werden diesen Tag nicht so schnell vergessen.

Denn ein bewaffneter Mann stürmte an diesem Abend den Markt. Jetzt sucht die Polizei in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ nach dem damaligen Räuber aus Essen.

Essen: Tat geschah im Oktober 2020

Ein Rückblick: Gegen 21.45 Uhr betrat ein maskierter Mann den Supermarkt. Er bedrohte die Kassiererin (61) mit einer Schusswaffe. Die Frau gab daraufhin eine Geldkassette heraus, mit der der Mann in Richtung Mülheim flüchtete. Dabei hielt er seine Beute unter dem Arm.

---------

Ein paar Fakten über die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

---------

Doch er war nicht allein: Auf Höhe einer Gaststätte an der Kieler Straße wechselte der Mann die Straßenseite und stieg in ein wartendes, graues Kleinfahrzeug. Am Steuer saß ein Komplize, der auf ihn gewartet hatte. Die beiden Männer flüchteten in Richtung Mülheim.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, circa 35 bis 40 Jahre alt. Er trug einen dunklen, langärmeligen Kapuzenpullover, eine dunkle Hose sowie eine blaue Einwegmaske.

---------

Mehr News aus Essen

Essen: 2G-plus-Regel in Cafés, Kneipen und Co. – Kultlokal-Besitzer spricht Klartext

Essen: Junge (12) irrt im Zug umher – unglaublich, was dem Kind passiert ist

Essen: Deutliche Antworten auf Triage-Frage – „Beatmungsgerät definitiv an Geimpfte“

---------

Einige Wochen später erkannte ein Zeuge den mutmaßlichen Räuber. Er war erneut vor dem Supermarkt. Der Zeuge alarmierte die Polizei, doch der Mann konnte vor Eintreffen der Polizei fliehen.

Jetzt sucht die Polizei im Fernsehen nach weiteren Zeugen. Die Sendung wird am Mittwoch, 12. Januar, um 20.15 im ZDF ausgestrahlt.

Hinweise nehmen die Ermittler des Raubkommissariats weiterhin unter 0201-8290 entgegen. (evo/pol)