Düsseldorf

Düsseldorf: Opel kracht bei Verfolgungsjagd in Polizeiauto – fünf Verletzte!

Eine Verfolgungsfahrt in Düsseldorf endete mit einem schweren Verkehrsunfall!
Eine Verfolgungsfahrt in Düsseldorf endete mit einem schweren Verkehrsunfall!
Foto: Patrick Schüller

Düsseldorf. Eine Verfolgungsfahrt in Düsseldorf endete mit einem schweren Verkehrsunfall!

Am späten Sonntagabend wollte die Polizei in Düsseldorf einen roten Opel mit drei Insassen kontrollieren. Doch der Fahrer (27) trat kurzerhand aufs Gaspedal, um den Beamten zu entkommen.

Düsseldorf: Verfolgungsjagd endet in Auto-Crash

Auf seiner Flucht raste der Opel-Fahrer völlig rücksichtslos durch die Düsseldorfer Innenstadt und missachtete dabei auch mehrere rote Ampeln, wie eine Polizeisprecherin gegenüber DER WESTEN mitteilte.

Kurz vor 23 Uhr kam der Fluchtwagen dann unfreiwillig zum Stehen. Im Kreuzungsbereich Quadenhofstraße/Hatzfeldstraße krachte der rote Opel ausgerechnet in ein Zivilfahrzeug der Polizei. Dabei trugen die beiden Beamten in dem Auto leichte Verletzungen davon.

--------------------

Mehr aus Düsseldorf und der Umgebung:

Düsseldorf: Uniklinik spricht Machtwort! „Dafür fehlt uns jegliches Verständnis“

NRW: Auto fährt an Bushaltestelle vorbei - dann feuern Unbekannte Schüsse ab

Ausgangssperren in NRW: DIESEN Zweck soll die Maßnahme erfüllen

--------------------

Die Insassen des roten Opel wurden ebenfalls verletzt – zwei von ihnen leicht, einer eher schwer. Alle drei wurden anschließend von der Polizei festgenommen – und müssen sich nicht nur wegen der Fluchtfahrt verantworten.

Polizei findet Waffen und Rauschmittel

In dem roten Opel fand die Polizei nämlich Betäubungsmittel, Bargeld, ein Klappmesser sowie eine Fake-Schusswaffe vor. Die Kennzeichen des Autos waren zudem geklaut. Doch damit nicht genug.

Der 27-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und besaß keinen Führerschein, teilte uns die Polizei mit.

Die Ermittlungen dauern an. (at)