Veröffentlicht inRegion

Dortmund: Hammer-Preis! Gibt es HIER den günstigsten Döner Deutschlands?

Die Dönerpreise sind in den letzten Jahren förmlich explodiert. Jetzt ist klar: In Dortmund gibt es den günstigsten Döner Deutschlands.

Gibt es in Dortmund den günstigsten Döner Deutschlands?
u00a9 IMAGO/Bihlmayerfotografie

Folge 4: Warum es den "deutschen" Döner in der Türkei gar nicht gibt

Es klingt wie ein Traum, wenn man an die Zeit zurückdenkt, als der Döner noch drei Euro kostete. Und doch war es kein Traum, sondern lange Jahre Realität. Inzwischen ist alles teurer geworden – Mieten, Energiepreise und Lebensmittel. Preise von acht bis neun Euro für einen Döner sind heute keine Seltenheit mehr.

Doch es gibt immer noch Orte, an denen man den beliebten Imbiss zu einem erschwinglichen Preis bekommt. „funk“, das Online-Content-Netzwerk von ARD und ZDF, hat sich jetzt einen Überblick über die Dönerpreise in Deutschland verschafft. Und es wird deutlich: Dortmund ist ganz vorne mit dabei.

Dortmund: Gibt’s den günstigsten Döner hier?

Nach eigenen Angaben hat „funk“ bei Lieferando angefragt, um sich einen Überblick über die deutschlandweiten Dönerpreise zu verschaffen. Nach der Statistik des Lieferdienstes gibt es den teuersten Döner in Kiel und in München – für durchschnittlich 8,83 und 8,53 Euro. Der Preis für die günstigste Dönerpreise ging in den Ruhrpott, nach Dortmund.


Auch interessant: Dortmunder Restaurant bietet Luxus-Steak an – beim Preis kippen Kunden aus den Latschen!


Laut „funk“ gibt es den leckeren Snack hier für durchschnittlich 6,53 Euro. Ein Blick in die Lieferando-App bestätigt das Ergebnis: Die meisten Döner in Dortmund sind für einen Preis zwischen sechs und sieben Euro zu haben.

Vor allem Zutaten teurer geworden

Dass sich die Preise für Döner nahezu verdoppelt haben, liegt vor allem an dem Preisanstieg der Zutaten. Nicht nur Fleisch ist deutlich teurer geworden, sondern auch Tomaten und Gurken, so das ZDF. Doch nicht nur die teuren Zutaten sind ein Problem. Auch die gestiegenen Energiepreise und Personalkosten erfordern, dass zahlreiche Betreiber von Dönerläden die Preise anheben.

Lukas Podolski, Besitzer der Dönerkette „Mangal x Podolski“ findet sogar, dass die heutigen Dönerpreise immer noch zu niedrig sind.  In seinem Mangal-Dönerladen kostet ein Döner aktuell 7,90 Euro. Auf Nachfrage, ob er das nicht zu viel findet, äußerte er sich in einem Video wie folgt: „Ich glaube, der Döner ist sogar noch viel zu billig. Der muss teurer sein“. Seiner Meinung nach werden die Preise zukünftig sogar noch weiter steigen.


Das könnte dich auch interessieren:


Die alten Dönerpreise von drei Euro wird man wohl nie wieder erreichen. Aber wer heute einen preiswerten Döner sucht, könnte laut Statistik in Dortmund durchaus fündig werden. Bis zum 31. März gibt es in Dortmund sogar einen Döner-Laden, der diesen Preis noch deutlich unterbietet. Lies hier mehr über den Döner, den es für sage und schreibe drei Euro gibt.