Veröffentlicht inRegion

Deutsche Bahn in NRW: 13-Jährige sexuell belästigt – Bahnmitarbeiter reagiert sofort

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

NRW. 

Schlimmer Vorfall in einem Zug der Deutschen Bahn! Am Sonntagmorgen (4. September) ist eine 13-Jährige bei einer Fahrt im RE durch NRW sexuell belästigt worden.

Das Mädchen wurde in dem Zug der Deutschen Bahn in NRW von einem Mann angefasst.

Deutsche Bahn in NRW: 13-Jährige belästigt und angefasst

Horrorfahrt für eine 13-Jährige! Am frühen Sonntagmorgen war das Mädchen im RE1 von Köln nach Essen unterwegs, als es Opfer von sexueller Belästigung wurde.

Nach ihrem Zustieg am Kölner Hauptbahnhof setzte sich ein 21-Jähriger mit seinem Begleiter zu ihr, berührte sie während eines Gesprächs an Armen und Beinen – trotz mehrfacher Aufforderung, dies zu unterlassen. Außerdem fasste der Tatverdächtige unter ihren Pullover und an die Brüste gefasst, küsste Hände und Hals der 13-Jährigen. Der Mann versuchte sogar, noch weiter zu gehen, das wurde aber durch die 13-Jährige verhindert. Da die Jugendliche jedoch am Fenster saß, konnte sie sich dem übergriffigen Verhalten nicht entziehen.

Erst bei einer Fahrkartenkontrolle am Duisburger Hautpbahnhof machte das Mädchen bei einem Zugbegleiter mit Blickkontakt auf sich aufmerksam, der Mitarbeiter reagierte wiederum sofort.

+++Deutsche Bahn in NRW: Chaos-Wochen stehen bevor – vor allem DIESE Ruhrpott-Stadt ist betroffen+++

Deutsche Bahn in NRW: Mann setzt sich in Zug nehmen Mädchen und fasst sie an

Er bat das Mädchen darum, ihn in die erste Klasse zu begleiten, um es von den beiden Männern räumlich zu trennen. Anschließend informierte der Deutsche Bahn-Angestellte die Bundespolizei.

———————————

Mehr Deutsche Bahn in NRW-Themen:

Deutsche Bahn in NRW: Sturzbesoffene Frau geht auf Fahrgäste los – sie beißt sogar zu!

Deutsche Bahn in NRW: Brutal verprügelt! 19-Jähriger erlebt absoluten Albtraum im Zug

Deutsche Bahn in NRW: Riesen-Chaos an zentralen Nadelöhr – HIER brauchen Reisende sehr viel Geduld

———————————

Am Essener Hauptbahnhof stiegen sowohl der Zugbegleiter, als auch das Mädchen aus. Der beschuldigte Mann und sein Begleiter waren aus dem Zug geflohen, wobei der 22-jährige Begleiter noch festgehalten werden konnte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem 21-Jährigen konnte nach knapp einer Stunde erfolgreich abgeschlossen werden. Der Tatverdächtige gab gegenüber den Beamten zu, das Mädchen belästigt zu haben. Er musste Fingerabdrücke abgeben, ein Lichtbild wurde erstellt. Außerdem stimmte der Mann einem freiwilligen DNA-Abstrich zu. Ein Atemalkoholtest ergab, dass er Mann einen Wert von 0,6 Promille hatte. Ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Nötigung wurde eingeleitet. (ali)