Hund mit brutaler Verletzung in Teich gefunden: Polizei ermittelt Halter

In Bielefeld fand ein Spaziergänger einen toten Hund. (Symbolfoto)
In Bielefeld fand ein Spaziergänger einen toten Hund. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Jürgen Schwarz
  • In Bielefeld wurde ein toter Hund im Teich gefunden
  • Er wies massive Kopfverletzungen auf
  • Die Polizei nimmt Hinweise zum Halter entgegen

Bielefeld. In Bielefeld hat ein Spaziergänger am Montagnachmittag einen schockieren Fund gemacht. Gegen 17.48 Uhr informierter er die Polizei über einen toten Hund im Teich der Heeper Fichten.

Als die Beamten aus Bielefeld eintrafen, entdeckten sie im Wasser tatsächlich einen in Bettlaken eingewickelten, toten Hund. Zur Bergung wurde die Feuerwehr hinzugezogen.

Bielefeld: Polizei findet Hundehalter

Während der Bergung fiel den Einsatzkräften sofort ins Auge, dass der Hund eine massive Kopfverletzung aufwies. Der Verdacht liegt nahe, dass diese zum Tod des Labradors führte.

Noch am Dienstag konnte der Halter des Hundes ermittelt werden. Durch einen Zeugenhinweis konnte der Bielefelder durch die Polizei gefunden werden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Rebecca Reusch (15) vermisst: So feiert ihre Familie ohne die 15-Jährige Ostern

Vater und Sohn wollen Mann in Not retten – und sterben einen tragischen Tod

• Top-News des Tages:

Kleiner Junge (3) isst ein Schoko-Osterei – dann wird er rassistisch angepöbelt

München: Mann kauft Mercedes und kann nicht fassen, wem er mal gehörte

-------------------------------------

Täter muss mit Anzeige rechnen

Ein Tiertaxi brachte den verstorbenen Hund in eine Tierklinik, wo der Halter ermittelt werden soll.

Bei dem Kadaver handelte es sich um einen schwarzen Labrador oder Labrador-ähnlichen Mischling. Der Hund wiegt etwa 30 bis 40 Kilogramm und hat eine Schulterhöhe von circa 50 Zentimetern. Auf der Brust ist sein Fell weiß.

+++ NRW: Facebook löscht aus dem Nichts Gruppe mit Zehntausenden Mitgliedern – Nutzer sind ratlos +++

Ob der Halter den Hund so schwer verletzt hat, ist noch nicht abschließend geklärt. Den Täter erwartet voraussichtlich eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz. (db)

 
 

EURE FAVORITEN