Veröffentlicht inRegion

Angriff auf stadtbekannten Neonazi in Dortmund – Unbekannte attackieren Haus und Auto

Attacke Klaus Schäfer.JPG
Foto: René Werner / IDA News
  • In der Nacht auf Donnerstag attackierten Unbekannte in der Baroper Bergstraße ein Haus
  • Hier wohnt Ex-Feuerwehr-Chef Klaus Schäfer
  • Im Januar gab es einen ähnlichen Vorfall

Dortmund. 

Es ist nur eine kleine Siedlung in Dortmund-Schönau. Keine 25 Häuser stehen in der Kurve der Baroper Bergstraße südwestlich des Signal-Iduna-Parks.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben Unbekannte hier Vandalismus betrieben – zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate. Warum?

————————————-

• Mehr Themen:

Wattenscheiderin (15) nach Mord an Neugeborenem wieder frei – darum fiel ihre Schwangerschaft nicht auf

Vier Einbrecher klauen Kaffeeautomaten in Essen – doch auf der Flucht begehen sie einen dummen Fehler

Hier kannst du Graffitis in Gelsenkirchen sprayen – und zwar ganz legal

————————————-

Bereits im Januar hatten Unbekannte das Haus des Ex-Feuerwehr-Chefs Klaus Schäfer attackiert. Schäfer ist ein ehemaliges SPD-Mitglied, das nach einem Auftritt auf einer Nazi-Demo vom Dienst suspendiert wurde und seitdem in der rechten Szene aktiv ist.

Unter anderem trat der Ex-Feuerwehr-Chef im Dezember in Erscheinung, als Neonazis die Dortmunder Reinoldikirche besetzten.

Mitte Januar wurde Schäfers Haus dann zur Zielscheibe von Steinen und Farbbeuteln. Wenig später tauchte ein Bekennerschreiben auf einer linksautonomen Internet-Plattform auf. Das berichteten die „Ruhrnachrichten“.

Vandalen attackieren Haus und Auto

In der Nacht auf Donnerstag ereignete sich der nächste Vorfall in der Baroper Bergstraße. Nach Zeugenangaben sollen vier Personen gegen 2:20 Uhr dort eine Hausfront mit Farbbeuteln beworfen haben.

Dieses Mal demolierten die Unbekannten zusätzlich das in der Einfahrt stehende Auto, schlugen alle Fenster ein und zerstachen die Reifen.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu den Personen machen können. Drei von ihnen sollen dunkel gekleidet gewesen sein, einer eine orange-farbene Jacke getragen haben. Sie sollen in Richtung Schnettkerbrücke geflohen sein.

Der Dortmunder Staatsschutz ermittelt, weil nach Angaben der Polizei „ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann.“

Für Hinweise kannst du dich bei der Polizei unter folgender Nummer melden: 0231-132-7441.