Oer-Erkenschwick

„Ali hat wohl noch eine Rechnung offen“ - So reagieren Anwohner auf die Schießerei in Oer-Erkenschwick

Dieses schockierende Video zeigt die Schießerei von Oer-Erkenschwick

Im Juni kam es in Oer-Erkenschwick vor Alis Werkstatt an der Ludwigstraße zu einer Schießerei. Zeugen filmten die Szene.

Beschreibung anzeigen

Oer-Erkenschwick. Die Schießerei am Dienstagabend vor Alis Werkstatt an der Ludwigstraße in Oer-Erkenschwick hat bei den Nachbarn Spuren hinterlassen. Ali M. war offenbar allen Nachbarn bekannt.

Ildiko G. wohnt in dem Haus, aus dem heraus der blutige Streit gefilmt wurde. „Ich habe mein Baby gebadet, als auf einmal ganz viel Polizei- und Krankenwagen kamen. Mein Mann sagt, Ali ist verletzt.“

Jetzt habe sie ein mulmiges Gefühl, wenn sie an der Autowerkstatt vorbei zu Lidl gehen muss. „Ich hab jetzt schon Angst mit dem Baby.“

„Alle in Oer-Erkenschwick kennen Ali“

Theresa T. (20) wohnt erst seit drei Monaten an der Ludwigstraße. Als die Schüsse fielen, hat sie gerade mit ihrer Freundin zusammen gekocht.

„Als dann auf einmal Polizei und Krankenwagen kamen, sind wir raus. Mein Handy stand nicht mehr still.“ Ihr Bruder habe ihr direkt geschrieben, dass Ali angeschossen wurde. Und ein Freund meinte per WhatsApp, Ali habe wohl noch eine Rechnung offen.

„Ich kenne den gar nicht. Aber irgendwie kennen den alle hier in Oer-Erkenschwick. Da brennt immer Licht in der Werkstatt, auch nachts. Mein Bruder war da mal nachts Geld wechseln. Die haben da wohl Poker gespielt.“

Nachbarin: „Das ist doch alles Tinnef“

Eine ältere Nachbarin bleibt hingegen völlig gelassen: „Ich habe jetzt auch keine Angst. Das ist doch alles Tinnef. Ich kann auch über die Straße gehen und überfahren werden.“

(red)

Mehr zur Schießerei in Oer-Erkenschwick:

Dieses schockierende Video zeigt die Schießerei von Oer-Erkenschwick

Schießerei in Oer-Erkenschwick mit 20 Beteiligten: Polizei warnt vor Flüchtigen. Sie könnten bewaffnet sein

 
 

EURE FAVORITEN