Dortmund

Albtraum nach BVB-Pokalfeier: Mann lockt Frau (29) ins Auto und missbraucht sie bei 180 Stundenkilometern

Nach dem Public Viewing auf dem Friedensplatz kam es zum Übergriff.
Nach dem Public Viewing auf dem Friedensplatz kam es zum Übergriff.
Foto: Blossey / Funke Foto Services

Dortmund. Es sollte eine freudige Nacht werden für die 29-Jährige - schließlich hatte ihr BVB gerade den DFB-Pokal gewonnen. Doch sie wurde zum Horrortrip.

Das war geschehen:

Die ganze Nacht hatte die Frau mit ihren Freunden in Dortmund gefeiert.

Sex-Täter gab vor, vom Ordnungsamt zu sein

Irgendwann am frühen Sonntagmorgen verlor sie ihre Freunde am Friedensplatz aus den Augen. Wie die Polizei berichtet, sprach sie dann ein Mann (41) an.

Der Dortmunder sagte, er wäre vom Ordnungsamt und bot ihr an, in sein Auto zu steigen. Sie nahm an.

Irrfahrt und Belästigung bei 180 km/h

Dann folgte der Albtraum: Der Mann fuhr über eine Stunde lang ziellos über verschiedene Autobahnen, teils mit 180 Stundenkilometern.

Währenddessen fasste der Mann sein Opfer immer wieder im Intimbereich an.

Aus Angst, es könne bei der Geschwindigkeit auch noch ein Unfall geschehen, wehrte die 29-Jährige sich nicht.

Erst in Ennepetal konnte das Opfer fliehen

Erst in Ennepetal hielt der Sex-Täter an und die Frau konnte fliehen. Sie rief die Polizei.

Die Beamten konnten den einschlägig bekannten Dortmunder schnell ermitteln und am Mittwoch schließlich festnehmen.

(lin)

Weitere Themen:

Das Netz rätselt: Ist dieses Bild eines Riesenfrosches echt?

Stau nach Unfall auf der A 40 bei Essen-Frillendorf - Fünf Menschen verletzt

"Auswendig gelernter Scheiß": Hat die Polizei im Hagener Raserprozess eine Zeugin unter Druck gesetzt?