Veröffentlicht inPolitik

Sandra Maischberger: Es knallt im ARD-Talk! Söder will sie in der Sendung bloßstellen

Längere Akw-Laufzeiten: Söder und Merz machen Druck

Im Streit um eine längere Nutzung der Atomkraft machen die Unionsparteien Druck. Mit einem Besuch am Kraftwerk Isar-2 proben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und CDU-Chef Friedrich Merz den Schulterschluss in Sachen längere Akw-Laufzeiten.

Pikante Szene beim ARD-Talk von Sandra Maischberger. Markus Söder führt die Moderatorin in einer Szene vor. Sie muss auf ihre Moderationskarte schauen und sich korrigieren. Ob ihn das aber Pluspunkte bei den Zuschauern einbringt, steht auf einem anderen Blatt.

Jedenfalls scheint Sandra Maischberger einen wunden Punkt bei Söder zu treffen, auf den er als erfahrener Spitzenpolitiker mit einer außergewöhnlichen Reaktion antwortet. Das Gespräch wird ziemlich konfrontativ geführt.

Sandra Maischberger: Es knallt im ARD-Studio! Ministerpräsident Söder will sie bloßstellen

Es geht dabei um die Frage der möglichen Versäumnisse des Freistaates in der Energiepolitik. Zuerst teilt Maischberger aus. Als Söder immer wieder auf die Fehler anderer zu sprechen kommt, insbesondere auf die der Grünen, antwortet sie „Wenn mein Sohn nach Hause kommt und sagt: ‚Ich hab ne 5, die anderen aber auch’…“ Söder zeigt sich beleidigt: „Toller Vergleich…“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Aber trägt die CSU eine große Mitschuld an der drohenden Energieknappheit in Bayern? Maischberger bohrt nach. warum die CSU nicht 2015 auf Ilse Aigner gehört habe, die als damalige bayerische Umweltministerin die Nord-Süd-Stromtrassen für erneuerbare Energien vorantreiben wollte.

+++ Robert Habeck von Maischberger gegrillt: „Leute ärgern sich über diese Bevormundung“ +++

Söder glaubt Maischberger ertappt zu haben: „War falsch!“

Söder blafft mit einer Gegenfrage zurück: „Stimmt das, was Sie jetzt gerade sagen?“ Er reicht, um die Moderatorin kurz zu irritieren. Sie verbessert sich: „Energieministerin, Entschuldigung“. Söder triumphiert. Mit dem Zeigefinger deutet er auf die ARD-Frau: „War falsch!“ Er wolle doch nur helfen, „dass nicht hinterher der Faktencheck durcheinander kommt“ – und spielt dann noch mal auf den Sohn im vorherigen Beispiel von Maischberger an.

——————–

Weitere Politik-Nachrichten:

——————–

Es wird noch bissiger im ARD-Studio. „Scheint SIe zu treffen?“, fragt Maischberger. „Nein, aber Sie scheint es zu treffen, dass die Recherche nicht stimmt!“, entgegnet Söder. Doch die fehlenden Stromtrassen sind tatsächlich ein Problem für Söders Bayern. Davon will der Landesvater im ARD-Talk jedoch nicht sprechen: „Im Moment brennt die Hütte in Deutschland und ihr Journalisten fragt: Was habt ihr vor sieben Jahren gemacht?“