Veröffentlicht inPolitik

Verlangt Putin jetzt sogar ein Territorium der USA zurück? Russland schmiedet neuen Plan!

Schmieden die Russen den nächsten Expansionsplan? Wichtige Berater von Putin haben nun eine brisante Forderung.

Verlangt Putin Territorium von den USA?

Russland feiert Jahrestag der Annexion ukrainischer Gebiete

Auf dem symbolträchtigen Roten Platz in Moskau haben zahlreiche Menschen den ersten Jahrestag der Annexion von vier ukrainischen Regionen durch Russland gefeiert. Keine der vier Gebiete befindet sich komplett unter russischer Kontrolle.

Ein enger Vertrauter des russischen Präsidenten, Sergej Mironow, hat kürzlich die Idee ins Spiel gebracht, Russland solle Alaska von den USA zurückfordern. Das berichtet „Newsweek“.

+++ Unbedingt auch lesen: Putin soll gar nicht verlieren: Ist DAS die Geheimstrategie von Biden und Scholz? +++

Auch Duma-Sprecher Wjatscheslaw Wolodin und Putin-Berater Oleg Matveychev bringen die Rückgabe Alaskas an Russland ins Spiel – als Vergeltung für die Wirtschaftssanktionen.

Russland verkaufte 1867 Alaska an die USA – zum Schnäppchenpreis

Der flächenmäßig größte Bundesstaat der USA, Alaska, hatte eine bewegte Geschichte. Das russische Zarenreich unternahm im 18. Jahrhundert mehrere Versuche, das Gebiet zu kolonisieren. Schließlich wurde Alaska 1867 für 7,2 Millionen Dollar an die USA verkauft, was heutzutage etwa 150 Millionen Dollar entspricht.

+++ Auch interessant: Putin: Ist das der Beweis? Verschwörungstheorie soll wirklich wahr sein +++

Die beiden Länder sind durch die Beringstraße voneinander getrennt – mit einer Entfernung von nur etwa 85 Kilometern.

Venezuela will Guyana annektieren, Mexiko soll Texas zurückfordern

Sergej Mironow, bekannt als enger Vertrauter von Präsident Putin, brachte kürzlich den Vorschlag ein, dass Russland Alaska von den Vereinigten Staaten zurückfordern sollte.

+++ Ebenso spannend: Kreml meldet: Putin lebt noch – und genau das macht alle stutzig +++

In einem Beitrag auf der Plattform X, vormals als Twitter bekannt, betonte er den vermeintlichen Einflussverlust der USA und zog Parallelen zu aktuellen Gebietsansprüchen Venezuelas an Guyana. Mironow schlug vor, dass andere Nationen, darunter Mexiko in Bezug auf Texas, ebenfalls alte Territorien in den USA zurückfordern sollten.


Weitere Nachrichten für dich:


Die neuen Forderungen aus Russland befeuern die Debatte um eine neue Weltordnung im 21. Jahrhundert.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.