Veröffentlicht inPolitik

„Gib‘ mir mein Kindergeld in Raten zurück!“ – Jugendlicher tickt vor seiner Mutter aus

Ein Influencer fordert in einem brisanten Video sein Kindergeld von seiner Mutter zurück. Was als scheinbare Eskalation beginnt, entpuppt sich als Prank – doch die Zuschauer sind empört.

© imago images/Westend61

Kindergelderhöhung 2023: So viel mehr bekommen Familien

Mit dem dritten Entlastungspaket will die Bundesregierung Familien weiter zusätzlich unterstützen und hebt die Sätze für das Kindergeld an. Wie viel mehr Eltern ab Januar 2023 bekommen, erfahrt ihr hier.

„Gib‘ mir das Kindergeld in Raten zurück!“ – Mit dieser Forderung geht Luca, ein TikTok-Creator mit beeindruckenden 282.500 Followern und fast neun Millionen Likes, auf seine ahnungslose Mutter los. In einem Video, betitelt mit „Fordere dein Kindergeld von deinen Eltern ein und filme Reaktion“, lässt er die Emotionen hochkochen.

+++ Auch spannend zu diesem Thema: „Ich will mein Kindergeld – das gehört mir!“ – Jugendliche setzt ihre Eltern unter Druck +++

Mit den Worten „Wir haben jetzt was zu klären“ brüllt er seine Mutter an, die gerade friedlich ihre abendliche Mahlzeit einnehmen will. Doch für Luca ist das herzlich egal – sein Ziel ist klar: Kindergeld einfordern! Die Mutter, sichtlich überrascht, stammelt nur ein „Hä?“ heraus.

Jugendlicher tickt wegen Kindergeld aus

Trotz der Verwirrung hakt Luca nach und konfrontiert sie mit der Frage, wie viele Jahre sie Kindergeld für ihn kassiert hätten, ohne dass er einen Cent davon gesehen habe. Die Mutter versucht zu erklären, dass das Geld in seine Bedürfnisse investiert wurde, aber Luca bleibt hartnäckig: „Mama, ich will jetzt das Geld haben!“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Luca weist alle Erklärungsversuche seiner Mutter ab. „Wir haben das schon in viele Tausend Sachen für dich investiert“, versucht sie zu argumentieren. Doch Luca, scheinbar uneinsichtig, fragt spöttisch nach: „In was hast du denn in mich investiert?“ Jede Erklärung wird abgewimmelt, denn für ihn ist klar: Das Geld steht ihm zu.

„Dir haben sie doch ins Gehirn geschissen, oder?“

Die Situation eskaliert, als Luca einen Vorschlag macht: „Gib’ mir das Kindergeld in Raten zurück oder ihr gebt mir das Geld auf einmal zurück.“ Die Mutter, völlig überfordert, fragt ungläubig, ob bei Luca etwas „schiefgelaufen“ sei. Sie setzt im weiteren Verlauf noch einen drauf: „Dir haben sie doch ins Gehirn geschissen, oder?“


Mehr zum Thema:


Das Video endet mit einem Twist – ein Hinweis darauf, dass es sich um einen Prank an die Eltern handelt. Doch die Kommentarspalte explodiert vor Entrüstung. „Wie redest du mit deinen Eltern?“, fragt besorgt eine Userin. Eine andere stellt klar: „Wenn ich so mit meiner Mama reden würde, bräuchte ich kein Kindergeld mehr.“ Und eine weitere Nutzerin mahnt Luca: „Ich hoffe, du sprichst auch sonst nicht so mit der Hand, die dich dein ganzes Leben füttert sowie immer für dich da ist.“ Eine klare Ansage aus der Community für den polarisierenden TikToker.